Schutz – Erholung – Erziehung

Naturgarten Internatonal Niederlande

Wie ich diesen Vortrag über Naturpark und die Vorstellung:  Dobratsch, erster Naturpark in Kärnten erlebte wusste ich – unser Steinbruch ist ein Naturgarten und später als man mir sagte ich brauche ein Konzept fühlte ich es sollte International werden, damit auch KleinRaumprojekte eine Wertschätzung erfahren.

In diesen Sinne habe ich 2003 das Naturgartenkozenpt Naturgarten: Schutz- Erholung – Erziehung im Kontext zu den Natur- und Nationalparks geschrieben. Von Vorteil war, das ich in dieser Zeit die Ausbildung zum Natur und Landschaftführer absovierte, wenn man bedenkt, für diese Konzept 10 Seiten brauchte ich 1 Jahr zur Fertigstellung.

OASE-Antwort-aus-NiederlandeAb 2004 begann ich dann das Konzept zu überprüfen und so versendete ich per Post das Konzept an über 600 Adressen im Deutschsprachigen Raum und auch an Adressen für die Naturgarten eine Anlaufstelle war und ist.

So schrieb ich auch nach der Niederlande und lernte etwas kennen was ich heute nach 12 Jahren Naturgartenarbeit umso mehr schätze, im Kreis meiner Umwelt die Freiheit zu genießen.

Naturgärten-NiederlandeLeider hab ich keinen Kontakt mehr zur Oase und leider konnte ich nie nach den Niederlande fahren um wenigsten einige der Naturgartenparadies kennen zu lernen. Jedoch im Herzen bin ich über dieses Buch alle Plätze abgegangen.

Viele Grüße nach den Niederlande

Pyramidenkogel, Steinwelten und Naturgarten: Teil 43 Pörtschacher Marmor

Kärnten ist Steinreich, korrekt Gesteinsreich, es gibt auf der ganzen Welt kein Land, wo auf einer Fläche von 10 000 km² so viele Gesteinsarten vorkommen wie in Kärnten.
Pyramidenkogel: Aussicht, Weitsicht, Einsicht… ins Land hineinschau´n.

Nördlich des Pyramidenkogel befindet sich der Wörthersee und an dessen Nordufer die Gemeinde Pörtschach. Ein bisschen westlich von Pörtschach, also NNW von der Turm-Plattform aus gesehen, sieht man sehr schön eine Gesteins-Abbaustelle. Ein ehemaliger Steinbruch, im Besitz der Firma Stuck Erdbewegung Techelsberg, oberhalb der Süd-Autobahn, die ebenfalls nördlich entlang des Wörthersee verläuft.

Wörtherseerundwanderweg Aussichtsplatz Diese Marmor-Abbaufläche (schaut schon sehr verwittert und von der Natur zurückgeholt aus) war einer von mehreren Pörtschacher Marmor – Steinbrüchen der Ortschaften Töschling, Pavor, Sekul und Tibistsch, die alle zur Gemeinde Techelsberg gehören.

Tisch-und-Bank-Pörtschacher-MarmorPörtschacher Marmor deshalb, weil dieser sehr seltene mit rosa Schlieren interessante weiße Marmor in der Gemeinde Pörtschach auf die Eisenbahn verlanden wurde. Diese Schönheit des Marmor könnte man bei den Pyramidenkogel Steinwelten als Gegenstände, siehe Foto: Tisch und Bank, vorstellen. Ein Pörtschacher NaturSteingarten Teil der Steinwelten wird nicht möglich sein. Die Steinbrüche sind inzwischen erschöpft, deshalb erzielen Gegenstände Liebhaberpreise. Quelle u.a. Wikipedia.

In der Kleinen Zeitung, 28.März.2007 schrieb Andreas Kanatschnig einen interessanten Artikel „Die Monolithen des Gabriels“ über Herrn Gabriel Knaus Besitzer eines Steinbruches. Dieser Herr Knaus beharrt auf die Bezeichnung Techelsberger Marmor und auch ein Rätzel gibt es, in seinem Steinbruch findet man viele dreieckige Bohrlöcher.

Für Geomantie und Energielinienfreunde erwähnenswert. In Fresach, Gemeinde im Bezirk Villach/Land initiierte  Alt -Bgm. Ing. Bernsteiner ein Geomantisches EU – gefördertes Großprojekt wo man u.a. dem Wörthersee bzw. einen Energiepunkt in Tippitsch das Herz – Chackra  gab.

Abschließend erwähnenswert: Der Pörtschacher Marmor wurde sehr viel im nahen Klagenfurt verbaut, auch am Lendhafen. Seit Jahren sucht man nach Vorstellungsideen für eine Belebung dieses Hafens, vielleicht erinnert man sich an die Bedeutung des Pörtschacher Marmor für Klagenfurt und initiiert eine Infostelle, einen Kunst- und Erinnerungsraum für diesen wirklich schönen Marmor.

NaturSteingarten Das Herz von Kärnten und European Award for Ecological Gardening

Ausschreibung-European-Award-for-Ecological-GardenigÖkologisches Gärtnern ist eine Haltung,
die den gemeinsamen Lebensraum stärkt“
Mag. Wolfgang Sobotka
Landeshauptmann-Stellvertreter Niederösterreich

Zu dieser, für Österreich, einmaligen Veranstaltung „European Award für Ecological Gardening“ wurde ich vom Umweltverein Bürger und Umwelt „NaturimGarten“ eingeladen.

Zugleich bekam ich diese Einladung von Frau DI Dr. Karin Standler unter dem Betreff: Gärten der Zukunft – Neue Gartenräume in Europa“.

Das-Herz-von-Kärnten DANKE an all diesen Damen und Herren für diese Einladung und glauben Sie mir bitte, hätte ich diesen Traum „Das Herz von Kärnten„, diese Oase eines NaturSteingartens, verwirklichen dürfen, ich wäre Ihrer Einladung gefolgt.

Pyramidenkogel, Steinwelten und Naturgarten Teil 34: WARUM

Seit der Zustimmung für die Steinwelten bei der Bürgermeisterwahl ist vieles anders und oft höre ich dieses Frage: WARUM

Warum gibt es zu vielen Fragen keine offizielle Stellungnahme? Warum wird bei vielen Fragen ausgewichen und wenn eine Antwort kommt, dann: „Für was?, oder „Warum sollte die Gemeinde Keutschach am See eine Steinwelt Pyramidenkogel machen, was hat sie davon?

Schaustein-ich-beobachte-Dich-Spontane Antwort: Weil die Idee gratis für die Gemeinde ist und weil es bis jetzt kein besseres Konzept für eine Umfeldgestaltung am Pyramidenkogel gibt. Und sollte man jetzt oder in naher Zukunft erkennen, man braucht eine Idee für eine Umfeldgestaltung um den Turm herum, dann sind die Steinwelten der Maßstab für jedes andere Konzept.

Was ich an vielen Gesprächen in Keutschach erkennen konnte, die Begeisterung für dieses Thema „STEIN am KOGEL“ ist enorm. Und ich hätte niemals gedacht, wie viele SteinfreundInnen es in Keutschach für dieses Thema gibt.

Raststein-Zu den Steinwelten am Pyramidenkogel erkannte ich jedoch auch viel Unsicherheiten… niemand möchte Verantwortung übernehmen und wenn, dann hat der/die (so scheint es) keinen Rückhalt.

Leider muss auch ich dazu sagen, so gerne ich bei den Steinwelten dabei sein möchte, ich kann nicht auf zwei Baustellen in meiner Freizeit arbeiten. Und so möchte ich diese karge Freizeit der „Marke – Naturgarten“ widmen.

So bitte ich alle Steinfreunde um Geduld, … man muss einfach abwarten, was in der Gemeindestube bezüglich Steinwelten geschehen wird.

weiterlesen »

Naturgarten und das Leben: Gedicht WARUM, von Andrea Feil

Bei der Überarbeitung des Naturgartenbuches hatte ich das Glück, das Karin Unterberger mich angerufen hat: “ Hallo Albert, Du ich hab heute eine Frau aus der Steiermark kennen gelernt, die hat ein Gedicht geschrieben. Das muss unbedingt in Dein Buch“. Ich okay, las mal hören und wie erreiche ich diese Frau. Ich bekam dann die Telefonnummer, rief an, sprach mit Frau Feil. Nachdem ich dieses Gedicht hörte bekam ich eine Gänsehaut und war glücklich dieses Gedicht  „WARUM“ im Naturgartenbuch vorstellen zu dürfen.

Andrea Christina Feil

1972 in Graz geboren, Mutter von Zwillingen, DKKS (diplomierte Kinderkrankenschwester) und Pädagogin.
Das Gedicht „Warum?“, spiegelt in bewusst provozierender Wiese wider, wie es derzeit um unsere Welt bestellt ist und sollte die Menschen zum Nach-und Umdenken auffordern!
„Die Möglichkeit mein Gedicht im Naturgartenbuch zu veröffentlichen nahm ich gerne an“

Warum? von Andrea Christina Feil

Mein Herz, es schlägt und ist doch tot, warum nur hat es solche Not?

Es ist so viel geschehen in letzter Zeit, Missgust, Ängste, Neid und Leid.
Warum nur passiert so viel schreckliches in der Welt?
Warum nur wird darüber hinweggesehen, warum müssen immer die Guten gehen?

Warum nur fehlt so vielen der Mut, weil die Wahrheit nicht gut tut?
Warum nur haben wir für unsere Kinder kaum Zeit,
warum fehlen uns Muße und Gelassenheit?

Warum können wir nicht in Frieden leben und müssen immerzu nach dem streben,
was wir nicht besitzen, ob gut oder schlecht,
warum sind unsere Gefühle oft nicht echt?

Warum schieben wir unsere Kinder und Eltern ab,
weil die Arbeitswelt für Kinder und alte Menschen keinen Platz mehr hat?

Warum darf ein Kind kein Kind mehr sein,
warum sind wir zusammen und doch allein?

Warum haben wir alles und doch nichts?

Warum haben Frauen mit Kindern in unserer Gesellschaft kaum Platz,
weil sie unflexibel sind und eine Last?

Warum lassen wir all dies mit uns geschehen?!

Mein Herz , es schlägt und ist doch tot,
warum nur hat es solche Not?

Warum machen wir uns das Leben so schwer,
warum zeigen wir nicht, wie es uns wirklich geht?

Warum herrscht in der Arbeitswelt nur Heuchelei?
Wer Macht und Geld hat, nur der ist frei?

Warum will keiner der Wahrheit ins Auge sehen?
Warum wir diskutiert und es wird doch nichts geschehen?

Warum nur, warum?

Mein Herz, es schlägt und ist doch tot,
warum nur hat es solche Not?

Warum stirbt die Hoffnung, warum werden wir schwach?
Warum hinterlassen wir unseren Kindern so eine Welt,
damit es ihnen auch so ergeht?

Warum wird gesprochen von Loyalität, Solidarität und sozialer Kompetenz,
wenn sich doch kaum jemand daran hält?

Warum machen wir und und anderen was vor?
Ich frag mich, wer ist hier der Thor?!

Mein Herz, ich will, dass du weiterhin schlägst, für das Gute in der Welt,
für ein Geben und Nehmen,
für  Frieden und Freud,
für Geborgenheit
und Gerechtigkeit!

Mein Herz, ich möchte nicht, dass du dich fühlst wie tot,
ich möchte ,
dass die Menschen endlich einsehen,
so kann es mit uns nicht weitergehen!

 

 

Naturgarten, Stille und Daniela Lube

Es gäbe das Naturgartenkonzept nicht, wenn nicht Freunde, Bekannte, auch völlig Fremde dieses Konzept unterstützt hätten. Was mir auffiel, es sind Menschen, die die Stille lieben.

Daniela-Lube-Schweigen-in-den-Alpen-12003 waren wir zu Dritt. Franz der Gärtner, Daniela und ich. Beide, Daniela und der Franz sind besondere Menschen. Franz hatte eine Leichtigkeit (nahm vieles nicht so ernst) und die Ruhe von Daniela halfen mir meine Nervosität in den Griff zu bekommen.

Daniela-Lube-Schweigen-in-den-Alpen-2Leider klappte es nicht Nachbarn,  Behörden, Verantwortliche der Gemeinde von der Kraft (Stille, Ruhe), des Steinbruches zu überzeugen.

Umso mehr freue ich mich jetzt, dass Du Daniela, Deine Vorstellungen, Gedanken, Träume von der wunderbaren Kraft der Stille verwirklichten konntest.

Liebe Daniela, herzlichste Gratulation zu Deiner Liebe zur „Einfachheit des natürlichen Lebens, Schweigen in den Alpen“ (www.schweigeseminar.com).

Naturheilgarten…ein Traum wird Wirklichkeit!, von Erika Regina Hohenwarter

NaturHeilGartenKreiseSchon seit Jahren träume ich davon, einen Ort zu erschaffen… einen Ort der Heilung, der Begegnung und der Gemeinsamkeit.

Mag.a-Erika-Regina-HohenwarterMag.(a) Erika Regina Hohenwarter,
klinische- und Gesundheitspsychologin, Humanernergetikerin, Jahrgang 1971.

.

Adresse: Morrestraße 13/4 , 9020 Klagenfurt
Tel: +43 676 5252260
Email: info@erikahohenwarter.com
Web: http://www.erikareginahohenwarter.com/?page_id=17

Nachdem ich jahrelang in einem kaufmännischen Beruf (leitende Angestellte) tätig war, bin ich meinem Herzenswunsch, Menschen und Tieren zu dienen, nachgekommen. Ich habe nach einer Einstimmung in eine energetische Technik, diese durch das Psychologiestudim ergänzt, um optimal helfen zu können.

Wie viele andere auch, bin ich in diesen ausbildungs- und  berufsausübenden Jahren durch einen inneren und äußeren Wandel gegangen.

Dieser Wandel zeichnet sich dahingehend ab, dass ich meine klassische psychologische Tätigkeit aufgegeben und mich voll der spirituellen Welt zugewandt habe. Ich habe meine Fähigkeiten, die ich zum Teil schon als Kind hatte, durch Fort- und Weiterbildungen gestärkt und gehe ihnen mit Begeisterung nach. weiterlesen »

Naturgartenbuchübersetzung – Italien

Naturgartenziel ist es, „ETWAS“ Gemeinsames zu tun und dieses „gemeinsame Tun“ bedeutet Handreichung. Ich gebe Dir meine Hand, ich steh dazu… Reich mir Deine Hand! Und dieses „Ich reich Dir meine Hand“ geht weiter von Mensch zu Mensch, von Mensch zu NATUR, zu den Tieren, Pflanzen und Mineralien. Unsere KULTUR ist aufgebaut auf unseren Boden und die wichtigste Frage gerade in unserer Zeit, also jetzt, ist: „Wie gehen wir mit unserem Boden um?“

Naturgarten-Übersetzung-Italien

Als kleiner Naturgartenförderverein mit dem großen Ziel, ein einheiltiches Naturgartenkonzept europaweit zu fördern, kann ich mir keine dazu notwendigen Übersetzungen leisten. So braucht es Freunde, wirkliche Freunde, die bereit sind zu helfen und dazu zu stehen. 

Danke Alexander und Detlef und vor allem Danke, liebe Nina (Nina Schön Textqualität www.weappu.com) Du warst der Leim, der diese Arbeit zusammengehalten hat. Du bist so oft über Deinen eigenen Schatten gesprungen und hast damit auch uns Männerhitzköpfen gezeigt wie es gehen kann.

Erwerben kann man diese Übersetzung derzeit bei Amazon und …

Mag. Alexander Geyer
Haselweg 16, A-9220 Velden/Wörthersee Tel: 0664 22 10 496

Schritt für Schritt zum Naturtraumgarten, Monika Huber und Michael Wedenig

Zeitschrift-Kärntner-Bauer-21.-März-2014-Seite-362007 fasste ich den Entschluss ein Naturgartenbuch „Das Herz von Kärnten, vom Steinbruch zur Naturgartenvision“ zu schreiben und hatte großes Glück mit hervorragenden Fachleuten zusammenzuarbeiten. Michael, Ing. Wedenig (Kärntner Gärtnermeister) schrieb seinen Beitrag  über die Wichtigkeit des Bodens.

Die Zeit verging, unsere Wege trennten sich. Ich arbeitete weiterhin am Projekt:  Naturgarten – Teil eines ganzheitlichen Naturschutzes, und Michael benannte seine Gärtnerei in NaturGärtnerei um.

Schritt-für-Schritt-zum-Naturtraumgarten-Monika-Huber-Michael-WendenigZiel meines Projektes ist es AKTIV zu werden, aktiv getrenntes Natur – Kultur  zusammen zuführen und dies funktioniert wenn Menschen dies tun und Michael ist ein Gärtner der Tat. Zusammen mit Frau Ing. Monika Huber (LK Kärnten) werden nun Naturgarten – Module angeboten.

Einfach Wunderbar – herzliche Gratulation.

Quelle: Kärntner Bauer 21. März 2014 Seite 36 Ideenwerkstatt Bauernhof – Schritt für Schritt zum eigenen Naturtraumgarten

Naturgarten HerzStein ARAS SONNEN KRISTALL Elisabeth Ebenberger

Gott ist in allem: Im Stein schläft er,
in der Pflanze träumt er,
im Tier erwacht er
und im Menschen ist er erwacht.
Aus Indien

Was dem Herzen guttut, ist das Motto von Elisabeth und dabei meint sie auch, dass man nicht leben sollte wie ein Einsiedler, vor allem Geistig. Wie viele Menschen sitzen stumm in den Kaffeehäusern, auf Partys, in der Arbeit und vor allem in der Ehe in einer sogenannten „ECKE“.

Steine haben große Kräfte und Überraschungen. Michael J. Raods Erzählungen  „Im Reich des Pan“ wie er durch einen Stein in die Welt der Spiritualität gelang.

Ebenberger-ARAS-SONNEN-KRISTALL-CoverMit Elisabeth´s „HerzStein“ entsteht Bewegung und das merkt man an Elisabeth´s persönlicher Entwicklung. Letztes Jahr im Mai kennengelernt und inzwischen das dritte Buch veröffentlicht. In diesem dritten Buch ARAS SONNEN KRISTALL beschreibt Elisabeth die Wirkung Ihres Wassers und lässt Menschen sprechen die Erfahrungen damit gemacht haben.

Ebenberger-ARAS-SONNEN-KRISTALL-RückseiteMehr möchte ich jetzt aber nicht sagen, wie z.B. das Wasser überprüft worden ist,…wie viele Bovis-Einheiten vorhanden sind usw. Das Buch ist bei Elisabeth oder im Amazon erhältlich.

INHALTVERZEICHNIS weiterlesen »