Schutz – Erholung – Erziehung

Stille ertragen

Ich glaube in unserer heutige hektischen Zeit ist es inzwischen schon überlebensnotwendig Abschalten zu können, Aus- oder Loslassen. Dazu gibt es viel Rezepte, z.B. Sport und in seiner schönsten Form der TANZ. Bewegung heilt…

Auf-der-Alm...Haben Sie es schon einmal erlebt, ich meine so eine richtige Stille? Wurden Sie Nervös? Unsicher? Oder wurde es Ihnen warm ums Herz „Stille im Herzen„. Eine so richtige Stille erlebte ich als Jugendlicher auf einer Alm, bei einer Wanderung.

Ein herrlicher Tag, es schien die Sonne, aber ein starker Wind pfeifte uns um unseren Ohren. Wir legte uns zur Rast in eine Mulde, dort war es Windstill, Warm und eine Ruhe, einfach unglaublich. Und da war plötzlich eine Müdigkeit, alle drei schliefen wir ca. eine Stunde, dann waren wir putzmunter und fühlten uns voller Kraft und Stärke.

die-Stille-geniessenMein Sohn sagt, Stille erlebt er bei einem Wanderritt oder wenn er beim Feuer mit Freunde über Gott und die Welt diskutiert. Eine besondere Stille erlebt er beim Tauchen.

Aber wenn „Stille so heilsam ist, warum flüchten so viele Menschen vor ihr?

Viele Menschen bezeichnen ihre Gärten oder einen Platz in der Natur als Ruhepol. Und dann gibt es ja auch Orte, wo man die Stille leichter erträgt, sofort irgendwie ruhiger wird, vielleicht ist es „das“ was uns an Kraftorten so fasziniert – die Stille zu ertragen.

2 Kommentare zu “Stille ertragen”

  1. […] unterstützt hätten. Was mir auffiel, dass die Meisten von ihnen Menschen sind, die die Stille […]

  2. […] Ruheort ist ein Ort wo man Ruhe ohne Angst annehmen kann und der Körper loslassen will…eine Hingabe an das […]

Diesen Beitrag kommentieren ...

CAPTCHA *