Schutz – Erholung – Erziehung

Pyramidenkogel,Steinwelten und Naturgarten Teil 27: Erlebniswelt

In den letzten Jahren war es in Keutschach am See schwierig über Keutschach „die Gemeinde und Gemeinsamkeiten“ zu sprechen. Das allgemeine Gesprächsklima war verschlossen, einsam und kalt. Das hat sich vor allem 2014 geändert, die KeutschacherInnen  sagen: „jetzt- reicht -es“ und „wir wollen gemeinsam etwas tun“.

Am letzten Freitag 16.01.2015 wurden im Schlossstadl von der SPÖ – Keutschach die Ergebnisse der Zukunftsgespräche vorgestellt. Leider konnte ich nur kurz  am Anfang dabei sein, weil ich dann zum Nachtdienst musste. DANKE an das SPÖ-Team und Bürgermeisterkandidat Karl Dovjak für die herzliche Begrüßung aller politisch Interessierten, vor allem aber den Respekt zu den anderen Fraktionen.

Keutschach-mehr-Menschlichkeit-Dr.-Johannes-NovakUm RESPEKT zu verstehen: “ Das Geschenk des Rabbi, siehe Gemeinschaftsbildung

Nun präsentierte die FPÖ-Keutschach ihren Bürgermeisterkandidaten Herr Dr. Johannes Novak mit der Überschrift „Mehr Menschlichkeit für Keutschach – NEUES MITEINANDER FÜR KEUTSCHACH“ ihr Wahlprogramm.

Keutschach-FPÖ-NEUES-MITEINANDER-SteinweltenUnter den vielen Programmpunkten: „Attraktivierung des Pyramidenkogels mit Steinwelten“.

DANKE für diese (außerhalb des Blogs) „erste“ offizielle Veröffentlichung der Steinwelten .

Ich zitiere… Der Mensch von heute will in seiner Freizeit alles: Erholung und Aktivität, Kultur und Natur, Ruhe und Geselligkeit. Vor allem möchte er etwas erleben, mit dem es sich identifizieren kann und von dem er dann frei nach dem Motto „ich erzähle dir, was ich erlebt habe“ berichten.

Seit am Pyramidenkogel der erste Turm gebaut wurde, gab es zahlreiche Ideen diese Aussichtsfläche attraktiver zu gestalten. Das heutige A und O  für Besucher sind dabei Erlebniswelten und so entstand auf für unser beliebtes Ausflugsziel die Idee von Steinwelten am Pyramidenkogel.

Mit dem Konzept der Steinwelten, einem Konglomerat von verschiedenen Naturstein Gärten, wo die reich Gesteinsvielfalt Kärntens und verschiedene Stein-Themen vorgestellt werden. Die Freude an Berg und See, Nah und Fern und ein Gefühl nach Einheit mit der Natur vermitteln.

Der Besucher kann durch verschieden große  Stein-Themen aus Naturstein (z.B. Kies- und Felselementen) und Kunstwerken schreiten. Man lernt Themen wie „Stein und Kunst“, „Steinhandwerk“ , Geschichte“ vor allem aber den „Wert von Mineralien und Gesundheit“ kennen.

3 Kommentare zu “Pyramidenkogel,Steinwelten und Naturgarten Teil 27: Erlebniswelt”

  1. […] entstanden, der mir sehr gefällt. Und seit mich Florian Gabriel (Hotelier) gefragt hat, ob die FPÖ – Keutschach am See die “Steinwelten” im Gemeindewahlprogramm vorstellen darf und das auch getan hat, […]

  2. […] Im Prinzip sind die Steinwelten ein Areal verschiedenster Steinflächen, Themenvorstellungen, Steingärten miteinander verbunden mit ebenso verschiedensten Wegen, lieblichen Nischen, Kunstwerken und natürlich auch verschiedenste Gebrauchsgegenstände z.B. Sitzbänke. […]

  3. […] Bevölkerung: neben der Erkenntnis wie wichtig Stein für Menschen ist, befürworte ich das Zusammenzuarbeiten. Kann die Bevölkerung an diesem Thema teilhaben? Zur Bevölkerung gehören auch Menschen mit […]

Diesen Beitrag kommentieren ...

CAPTCHA *