Schutz – Erholung – Erziehung

Naturgarten und Europa

Trenne dich nicht von deiner Illusion. Wenn sie verschwunden ist, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben. Mark Twain

Was ist ein Europagarten? Ich weiß es nicht! In Klagenfurt am Wörthersee haben wir einen Europapark. Ist dann ein Europagarten eine kleine Ausgabe dieses schönen Parks? Was ist Europa im kulturellen bzw. im naturwissenschaftlichen Sinne? Welche Beziehung herrscht in den einzelnen Staaten zur Natur? Wie viele Nationalparks, wie viele Naturparks gibt es? Und nun die Idee Naturgärten in Europa.

„Alles Neue, alle Erkenntnisse, die auf der Welt gemacht werden, haben ihren Ursprung in Visionen, Wünschen, Träumen. Das unerschütterliche Vertrauen in der Gegenwart und der Gedanke, dass hier und jetzt die Zukunft gestaltet wird, lässt mich Vertrauen fassen für die Zukunft. Wenn es nicht Menschen gäbe, die unerschütterlich an eine heile Welt glauben, an Gesundheit, Frieden, Freiheit, und die auch entschlossen sind, dies zu erreichen, wäre die Welt um vieles ärmer“. MARTIN WEBER, Der Mensch im Gleichgewicht, Kapitel: Im Einklang mit unserer Natur

2004/2005 wünschte ich mir das erste Mal es gäbe so etwas wie einen „Europanaturgarten“. Es war die Zeit, wo ich die Idee Naturerlebnisraum kennenlernte und dachte, würde bei uns in Kärnten der Naturerlebnisraum anerkannt sein, hätte ich evtl. über dieses Zertifikat einen Naturgarten im Steinbruch errichten können.

So denke ich mir, sollte es einen „Kleinraum – bzw. Mininaturschutzgebietsprogramm mit Menschen“ für ganz Europa geben würde dies viele Vorteile haben. Ich weiß nicht wie viele Alpengärten es in Europa gibt, ich weiß auch nicht wie viele Botanische Gärten. Aber ich denke, da funktioniert es, deshalb könnte es auch ein europäisches Netzwerk für Naturgärten geben.

In der Kleinen Zeitung Sa. 14. Mai 2011 schrieb Steffan Winkler (Brüssel) unter „Das Europa der Egoisten“, was Europa braucht und was es nicht braucht. Europa braucht Ordnung, denn es herrscht Chaos. Einige machen was sie wollen und es herrscht auch ein großer Unterschied zwischen „Reden“ und „Handeln“.

Unter: Was braucht Europa nicht!, beschrieb Herr Winkler in erster Linie den Regelungswahn. Der hehre Grundsatz der Subsidiarität, dass die Dinge möglichst dort erledigt werden sollten, wo man es am besten kann, gerät dabei unter die Räder.

Ich denke auch bei einen Europanaturgarten sollte man klar entscheiden, was man braucht und was nicht.

1 Kommentar zu “Naturgarten und Europa”

  1. […] Kreislauf Natur -Kultur und dem Gespann National – und Naturpark möchte ich Naturgarten hinzufügen um dem Wesen Ganzheit näher zu kommen.Was ist jetzt ein Nationalpark? Was ein […]

Diesen Beitrag kommentieren ...

CAPTCHA *