Schutz – Erholung – Erziehung

Naturgarten Maiernigg, Europaschutzgebiet – Klagenfurt am Wörthersee

„Wenn wir keine Fehler machen, heißt das, dass wir nicht genug neue Dinge ausprobieren“ Phil Knight (geb. 1938) Industrielle, Gründer von NIKE

Um den Keutschacher Steinbruch für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen musste ein Konzept erstellen werden. Dann kam das „Aus“ für dieses Projekt. Jetzt gibt es ein Konzept für „Schauplätze in der Natur“ und kein Pilotprojekt! Was macht man in dieser Situation? Man sucht…

Fündig wurde ich u.a. in der Kronen Zeitung Sa 31.03.2012 „Beamten Bad“. Beim Nachforschen entdeckte ich dieses wunderbare  Renaturierungsprojekt . Die nächsten Schritte sind Machbarkeitsfragen, wie z.B. „kann man (da) was machen“? Oder, wie wird dieses Gebiet bezeichnet?

Also jene Umgebung dieses ehemaligen FKK -Platzes ist EUROPASCHUTZGEBIET. Im Vorwort dieser sehr informativen Broschüre „Natur in Klagenfurt – Europaschutzgebiet Lendspitz/Maiernigg“ erklärt Frau Mag. Andrea Wulz (Umweltstadträtin Klagenfurt am Wörthersee) es folgend:

„NATURA 2000 ist ein Bezeichnung für ein Europa weites Netzwerk von Schutzgebieten. Die Grundlage für dieses Schutzgebiets-Netzwerk bilden zwei EU-Richtlinien, und zwar die Vogelschutzrichtlinie aus dem Jahr 1979 und die Fauna-Flora-Habiat-Richtlinie aus dem Jahr 1992. Das vorrangige Ziel von Natura 2000 ist die Sicherung einer reichhaltigen Natur- und Kulturlandschaft. Die wildlebenden Pflanzen und Tiere sowie die natürlichen und naturnahen Lebensräume sollen für zukünftige Generationen in einem ökologisch günstigen Erhaltungszustand gesichert werden. Dadurch wird auch den wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Anforderungen der Region Rechnung getragen.
Die inhaltlichen Schwerpunkte liegen im SCHUTZ, in der Pflege und Entwicklung von bestimmten Lebensräumen können Pflanzen und Tiere langfristig und sinnvoll geschützt werden“.

Um dieses EU – Zertifizierte Gebiete kennen zu lernen, braucht man Ausgangspunkte. Ein Ausgangspunkt, an dem der Mensch die Natur geschätzt hat,  war „ist“ dieser ehemaligen FKK – Platz. Schön wäre es, wenn aus dieser Oase ein Treffpunkt „Natur und Kultur“ in Form eines Naturgartens werden könnte.

Diesen Beitrag kommentieren ...

CAPTCHA *