Schutz – Erholung – Erziehung

Natur und Innovation, von Dražen Carić

Natur und Innovation – was haben die beiden gemeinsam? Wir haben manchmal das Gefühl, dass Natur statisch ist, veraltet und für manche Menschen sogar nicht „cool“ genug. Das täuscht aber. Die Natur ist im Grunde das reinste und innovativste System, das wir uns vorstellen können, kurz : sie ist perfekt!

Carić  Dražen, DI
Mit seinem Unternehmen I.C.I.C. – Idea Creativity Innovatoin Competence unterstützt er Kunden dabei, sich mit Innovation einen wesentlichen Vorteil am Markt zu verschaffen: Innovations-Prozessmanagement, Support zur Erreichung einer guten Innovationskultur, Innovations-Trainigs.
Kontakt: Dr.Richard Canavalgasse 33/8, 9020 Klagenfurt, Tel. 0664/5377900, innovation@icic.cc, Internet: http://www.icic.cc

Natur ist Innovation in sich selbst! Natur macht Innovation (…ob wir es so wollen oder nicht…) – die beste Innovation, die es gibt.

Natur, Mensch, alle Geschöpfe erleben im Lauf der Zeit ständige Veränderungen und gleichzeitig gestalten sie ihr neues Leben nach ihren Bedürfnissen. Der Mensch mag glauben, dass er die Natur zu Gänze steuern, sogar besiegen kann. Dabei beweist uns die Natur, dass sie stärker ist – stärker als alle Maschinen und alle Wirtschaftssysteme. Sie leistet Widerstand, wenn wir mit unserer Entwicklung übertreiben: es überhören – hält sie uns unweigerlich auf.

Solange wir im Einklang mit der Natur bleiben, wird sie eine unglaubliche Quelle unseres Wohlseins bleiben.

Sind wir im Einklang mit der Natur?
Sind wie im Einklang mit unserer inneren Natur – mit uns selbst?
…Oder, irren wir manchmal umher – nicht wissend wohin? Laufen wir etwas nach, das nicht unsere Natur ist?

Die Natur ist immer da – in uns, um uns herum, in unseren Nächsten: Familien, Nachbarn und Menschen, die selbst weit weg leben und die wir nicht kennen. Leisten wir einen Beitrag für die Harmonie mit der Natur! Heute – Jetzt! Dieser Beitrag fängt bei uns selbst an. Dazu folgendes Gedicht eines kroatischen Dichters:

Der Wasserfall

Es rauscht und rauscht, es rauscht ein Wasserfall;
Was heißt dort drinnen meines Tropfens Hall?
Ein Regenbogen im Wasser wird belebt,
Und glänzt und zittert, in tausend Farben schwebt.
Damit der Traum im Wasser glänzend schwebe,
So fördert auch mein Tröpflein sein Gewebe.

Dobriša Cesairć  (1902-1980) Übersetzung: Sead Muhamendagić

Im Innovationsmanagement beobachtet man häufig die Natur als perfektes System und macht sich die Ideen aus der Natur zunutze. Es wurden einige strukturierte und wissenschaftliche Methoden entwickelt, mittels derer man Natur als Quelle der Innovation verwendet. Einige Beispiele sind:

-Krea Natura – geht von der Annahme aus, dass die größte schöpferische Kraft des Menschen in einem Zustand von Wohlgefühl verbunden mit konkreten Herausforderungen liegt, im Zustand der Harmonie mit sich selbst und mit der Umgebung. Krea Natura ist eine „i.c.i.c.“ – Eigenentwicklung und wird intensiv bei Projekten, Trainings und beim Erreichen der Innovationskultur in Unternehmen angewandt.

-Synektik – sucht nach Lösungen durch Analogien in anderen Bereichen, insbesondere in der Natur. Sie schafft einen neuen Zugang zur Innovation und Lösungsfindung. Synektik ist die psychologisch fundierte Methode der Lösungsfindung, 1961 entwickelt von William Gordon, und wird bei besonders schwierigen Problemlagen eingesetzt.

– Bionik – überträgt die Funktionsweise der Naturgeschöpfe auf unsere Geräte und unsere kybernetischen Systeme im Allgemeinen. Dadurch kommen wir der natürlichen Perfektion einen kleine Schritt näher.

Diesen  Beitrag entnahm ich aus dem Buch „Das Herz von Kärnten – Vom Steinbruch zur Naturgartenvision“ und wurde vom  Autor auch für dieses Blog freigegeben.

Diesen Beitrag kommentieren ...

CAPTCHA *