Schutz – Erholung – Erziehung

Eine Naturgartenstadt ist eine Bühne für Natur- und Kulturspezialisten

Seit Oktober 2017 verläuft mein Leben „anders“, sowohl beruflich als auch privat. Den ersten „Schub“ bekam ich durch die Mitteilung das Klagenfurt und Villach „Das Herz von Kärnten“ sein wollen und so nahm ich nochmals meinen ganzen Mut zusammen und stellte „Naturgartenstadt Klagenfurt“ sowohl meinen Kollegen (Stadtwerke Klagenfurt AG) wie auch u.a. „nochmals“ vielen Verantwortlichen „Leitbilderstellung Klagenfurt“ vor. Leider wurde mir mitgeteilt, dass Klagenfurt sich nicht bezüglich „Garten“ positionieren wird, jedoch wird es viele Projekte in Verbindung „mit“ Natur geben z.B. „Natur & Technik„.

Natürlich bin ich „gekickt“, ratlos und fragte mich, wie wäre die Entscheidung gewesen, hätte ich diese Naturgartendefinition „Ein Naturgarten ist ein Biotop mit einer kulturellen Aufgabe“ schon vor Jahren vorstellen können? Auch bin ich überzeugt davon, dass es in den nächsten Jahren in Österreich eine Stadt geben wird, die sich als Naturgartenstadt positionieren wird, weil es eine immer größer werdende Verknüpfung Natur, Kultur (Internationaler Gartentrend) , Raum (Urbanität), Mensch geben wird. Vor allen ist eine Naturgartenstadt eine Bühne für Natur – und Kulturspezialisten…

Persönlich halte ich an diesem Traum: „Naturgartenstadt Klagenfurt“ fest, weil diese wunderbare Stadt im Kontext zu Naturparkstadt Villach innerhalb des Kärntner Zentralraum mit dem wichtigen Thema Natur  & Wirtschaft alle Voraussetzungen dafür hat. Weitere Gründe…

Für mich war/ist dieser Steinbruch in Keutschach „Das Herz von Kärnten“ ein Kind und so wurde Naturgarten ein Kind von mir und ich wünsche mir, dass dieses Kind „Naturgarten“ groß wird. Mein Wunsch ist es, dass Naturgarten ein internationales Zertifikat bekommen wird und nachhaltig im Sinne von „wir schützen, wir pflegen, wir nützen“ ein Netzwerk der Vielfalt entstehen kann.

Ist alles Zufall? Was ist dieses „Das Herz von Kärnten“? Was ist dieses Zusammenwachsen vor allem bei der bevorstehenden 100 Jahrfeier „Kärntner Volksabstimmung„? Eine internationale Naturgartenzertifizierung ist ein langes Prozedere, ein langer „Weg“. Klagenfurt als Naturgartenstadt zu positionieren könnte einen Impuls zu Gesprächen werden.

Gründe für eine Naturgartenstadt Klagenfurt am Wörthersee…

Ausgangspunkt für Klagenfurt Naturgartenstadt ist einmal diese Idee: Kärnten Zentralraum „Das Herz von Kärnten – wir wachsen zusammen. „Das Herz von Kärnten “ wurde u.a. 2010 von der Künstlerin Gudrun Kargl gemalt.
Ausgangspunkt für Klagenfurt Naturgartenstadt wäre: Klagenfurt feiert 500 Jahre und somit wäre Naturgartenstadt „das“ nachhaltige Projekt aus dieser Feier.
Ausgangspunkt für Klagenfurt Naturgartenstadt wäre:  die Gärten der Region „Alpe Adria“, vor allem der internationale Trend Naturgarten z.B. Deutschland , Schweiz … vor allem die Niederlande.
Ausgangspunkt für Klagenfurt Naturgartenstadt ist das Leitbild der Stadt Klagenfurt, deren Kernaussage: Die Klagenfurterinnen und Klagenfurter wünschen sich vor allem Natur & Wirtschaft, bzw. Gesundheit (Salutogenesse).
Ausgangspunkt für Klagenfurt Naturgartenstadt ist die Klagenfurter Messe bzw. Event & Kongress, Kultur & Kulinarik. Fühlt sich der Gast wohl „kauft“ er ein.
Ausgangspunkt für Klagenfurt Naturgartenstadt ist Natur & Sport, der Wörthersee Rundwanderweg und vielleicht wird es einmal einen weiteren Weitwander-  bzw. Radfahrweg östlich von Klagenfurt geben.
Ausgangspunkt für Klagenfurt Naturgartenstadt sind die vielen Natur – und Kulturinseln dieser Stadt wie z.B. der Lendhafen.
Ausgangspunkt für Klagenfurt Naturgartenstadt wäre Partnerschaft, eine Stadtpartnerschaft, siehe dazu Klagenfurt Städtepartnerschaft. Vielleicht würde eine Städtepartnerschaft mit der Schweiz hinzukommen? Die Stadt Wintherthur in der Schweiz hat sich als „erste“ Naturgartenstadt Europas positioniert und mit einer Partnerschaft zu Klagenfurt würde evtl. ein  europäischen Netzwerk von Naturgartenstädten entstehen.

Es gibt sicherlich noch einige Gründe wie z.B. die Universität Klagenfurt als Forschungsstelle für „Naturgärten“ um die Beziehung „Natur & Kultur“ zu ergründen.

Wichtig ist das WARUM? Warum wäre gerade Klagenfurt am Wörthersee die Naturgartenstadt Österreichs? Es ist die Geschichte dieser wunderbaren Stadt: Klagenfurt war Gartenstadt und hat zum Glück noch sehr viel Natur zu bieten.

Diesen Beitrag kommentieren ...

CAPTCHA *