Schutz – Erholung – Erziehung

Pyramidenkogel, Steinwelten und Naturgarten Teil 57: Der Kogel besteht aus Glimmerschiefer

Für eine Gemeinde kann die Kenntnis über die auf eigenem Gebiet vorkommenden Geotope hilfreich für verschiedenste Planung und Entwicklungen sein (KASIG 1996). Neben Bildung und Erholung der eigenen Bevölkerung können Geotope auch sehr gut im Bereich Tourismusentwicklung eingesetzt werden (LOOK & JUNKER 2003, WIEDENBEIN 1993). aus, Getop-Inventar Gemeinde Keutschach am See

Aus welchem Gestein besteht der Pyramidenkogel? Was bedeutet Berg? Was ist ein Kogel, warum Pyramidenkogel? Alle Fragen kann ich nicht beantworten, bleiben wir beim Gestein.

Der Pyramidenkogel besteht hauptsächlich aus Glimmerschiefer, es gibt jedoch auch andere Gesteinsarten wie beim Lindenkogel, Dolomit (Trais) und Quarzporphyr, dann Quarzitstellen und Calcit-Marmor St. Margarethen und Steinbruch Plaschischen http://www.dasherzvonkaernten.at/ Nachzulesen im Geotop-Inventar der Gemeinde Keutschach am See.

Glimmerschiefer und LavendelWarum eigentlich diese Frage: „Aus welchem Gestein besteht der Pyramidenkogel? Ich bin der Meinung, bei den Steinwelten sollte natürlich auch die Vorortgesteinsarten vorgestellt werden, auch wenn diese allgemein wenig  Beachtung finden. Jedoch kann man auch aus diesen Gestein, dem Glimmerschiefer interessantes Gestalten und im Gartendesign verwenden.

Felix Spitzer Gartendesign

Natur-Kinder-Garten-Werkstatt

Nach wie vor bin ich mit der Formel Naturgarten: Schutz – Erholung- Erziehung für NaturKulturKleinräume zufrieden. Von Anfang (2003) an fühlte ich, dass diese Formel zu Naturgarten passt um die große Vielfalt an Naturgärten zu beschreiben. Schwierig war die Vorstellung dieser Formel durch das Wort ERZIEHUNG, weil Erziehung kritisch angesehen wurde und wird.

Natur ist KreativNun habe ich in der Zeitschrift „atempo 07/2016, eine Seite Lebenskunst Seite 33“ einen wunderbarten Artikel von Irmgard Kutsch und Brigitte Walden „Rein in Raus“ gelesen und lernte das Konzept Natur-Kinder-Garten-Werkstatt kennen.

Kurzbeschreibung siehe Amazon: „Die Natur-Kinder-Garten-Werkstatt ist eine Reihe mit vier Bänden zu den vier Jahreszeiten. Sie wendet sich an Erzieherinnen und Lehrerinnen und will zu einer naturnahen Erziehung ermutigen. Die Buchreihe stammt unmittelbar aus der Alltagspraxis der 1994 gegründeten Natur-Kinder-Garten-Werkstatt Reichshof e.V., die vor allem in Nordheim-Westfalen weit bekannt geworden ist. In allen vier Bänden werden Kinder…“

Es ist die schönste Bestätigung in all den vielen Jahren meiner Naturgartenarbeit für diese Formel Naturgarten: Schutz – Erholung – Erziehung im Kontext zu den Natur – und Nationalparks. Es ist die Orientierung um Ganzheit erlebbar vorstellen zu können.

Natur und Jäten

Naturgarten Mikulitsch in Feldkirchen Kärnten

Naturgarten-Mikulitsch-FeldkirchenNachdem ich das Naturgartenkonzept, Naturgarten: Schutz – Erholung – Erziehung geschrieben habe las ich in der Kleinen Zeitung das Kräuterpfarrer Weidinger eine Marke ist. Die Erklärung, es gehe nicht um den Profit sonder um Missbrauch. Man wolle verhindern, dass der Name Kräuterpfarrer Weidinger missbräuchlich verwendet wird.

So fragte ich mich, ob auch Naturgarten eine Marke ist und erkundigte mich beim Österreichischen Patentamt. Mir wurde mitgeteilt, dass der Name Naturgarten von zwei Firmen eingetragen wurde. Von der Firma Naturgarten Mikulitsch, Wien www.naturgarten.at und von der Firma Naturgarten Pierer, Steiermark www.naturgarten.com . Sollte auch ich mein Naturgartenkonzept schützen wollen, dann müsste ich mich vorher mit diesen Firmen absprechen.

Martin Mikulitsch und aufmerksame ZuhörerInzwischen lernte ich beide Firmen kennen und ich darf sagen: Beide Firmen zeigen höchsten Respekt vor der Natur und Mensch und beide Firmen wurden mir für meine Arbeit Vorbild und Unterstützung.

Zum Erlebnistag Naturgarten: attraktive Lebensräume für Mensch und Natur.

Ein großes Danke an Renate Dohr Sekretariat Stadträtin Mag. Andrea Wulz (GRÜNE) Klagenfurt am Wörthersee für die Weitergabe: Information zu dieser Veranstaltung. Dank an BIO AUSTRIA und ein herzliches Danke dem Team Naturgarten für die tolle Betreuung, Verpflegung und Informationen zu Natur und Garten.
Info über die Veranstaltung siehe auch www.facebook.com/bioinkaernten

Erichs Naturgarten und Permakultur in St. Urban, Obstbaumveredelung

Erichs Naturgarten und Permakultur in St. Urban KÄRNTEN

Workshop Obstbaumveredelung

Gemeinsam mit dem Verein Permakultur Kärnten hat Erich heuer im zeitigen Frühjahr auf seinem Anwesen einen Workshop „Obstbaumveredelung und Permakulturführung“ veranstaltet.

2012.03.10-Workshop-Obstbaumveredelung-1Während Permakultur – Vereinsobmann Klaus Schulze-Zumloh, Inhaber der Biobaumschule Eschenhof in St. Veit an der Glan, wechselweise mit einer der zweigeteilten Gruppe den theoretischen Teil des Obstbaumveredelns in praxisnaher und verständlicher Weise gestaltete, gab Erich bei seiner Wanderung mit den anderen Teilnehmern durch seinen Permakultur- und Naturgarten seine Erfahrungen preis. Es kam zu regem Gedankenaustausch.

2012.03.10-Workshop-Obstbaumveredelung-2Mit Weidenhölzern wurde unter Anleitung von Klaus und Erich das Veredeln von Obstgehölzen praktisch geübt. An dieser Stelle danke Klaus für die einwandfreien fachlichen Beitrage in Theorie und Praxis. Danke besonders auch an Earthship Michi, die für das leibliche Wohl zu Mittag allerbestens gesorgt und darüber hinaus viel Organisatorisches zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen hat.

Der Verein Permakultur Kärnten wurde mit dem Ziel gegründet, Permakultur – Veranstaltungen wie Workshops abzuhalten, damit Permakultur-Interessierte und -Praktizierende voneinander lernen können.
Im Web ist Permakultur Kärnten erreichbar unter http://earthshipaustria.alfahosting.org/b2evolution/blog5.php
Permakultur Kärnten wird bei der Herbstmesse in Klagenfurt vom 12. bis 16. September 2012 in der Halle 2 (Halle der Nachhaltigkeit) präsent sein.

Mein Naturgarten, Karl Polberger und die Kleine Zeitung

Ein ganz großes Danke an die Kleine Zeitung für ihre vielen wunderbaren Artikeln über Natur und Mensch.

Und ein herzliches Danke Herr Karl Ploberger www.biogaertner.at für all die wunderbaren Beiträge.

Gartentrend und Naturgarten schließen einander nicht aus!!!, von Helga Riepl

Ein Beispiel: Im heurigen Jahr liegt die Farbe Orange im Trend. Natürlich kann man nicht alle Beete neu gestalten, aber mit Sommerblumen können Modefarben innerhalb eines Gartenjahres umgesetzt werden.

Im gut sortierten Fachhandel wird man schnell fündig: orange Tagetes, Gauklerblumen, Zinnien, Schmuckkörbchen (Cosmea), Kapuzinerkresse und die gute alte Ringelblume. – Auf der Samenpackung stehen die jeweilige Sortenhöhe und der Aussaattermin, welcher meist Anfang bis Mitte April ist.

Sie werden nun fragen, „Was hat das mit dem Naturgarten zu tun?“- Alle vorhin genannten einjährigen Blütenpflanzen locken Schmetterlinge, Wildbienen, Schwebefliegen und andere nützliche Insekten in den Garten. Sie alle leisten wertvolle Dienste bei der Erhaltung des biologischen Gleichgewichts und, was auch sehr wichtig ist, sie erfreuen das Herz des Gärtners.

Verfasst von Helga Riepl

Naturgarten – ein vielfältiges Vergnügen, von Helga Riepl

Schmetterling-Helga-RieplDas Schönste an Naturgärten ist, dass bereits ein Blumentopf auf der Fensterbank mit ein bis zwei Wildpflanzen, ein „Miniversum“ – und nach meiner Definition – somit einen Mini-Naturgarten darstellt.

Riepl Helga
Als Steirerin, geb. 1969, seit Jahrzehneten in Maria Saal ansässig, zunächst bedingt durch den Besuch der HBLA Pitzelstätten, danach der Liebe wegen. Mutter von fünf Kindern. Abgeschlossene Ausbildungen: Fachlehrerin für ländliche Hauswirtschaft, Seminarbäuerin, Schule am Bauernhof, Permakultur-Design-Kurs. Derzeit mit Familie und ca. 2000 m² Nutz-Ziergarten (400m² Gemüse) hauptberuflich beschäftigt, daneben Erfahrungssammlung in Pflanzenzucht, Folientunnelbewirtschaftung und Samenvermehrung. Vorträge über Naturgartenpraxis. weiterlesen »