Schutz – Erholung – Erziehung

Naturgarten – jede Richtung ist ein Gewinn

Das Thema Naturgarten wird oft polarisiert. Vorherrschende Vorstellungen wie; ein Naturgarten ist ein Bauern – oder Kräutergarten machen es schwer sich unter Naturgarten auch z.B. eine Wasserstelle (Naturschwimmteiche , vielleicht u.a. auch Teich- oder Aquakulturen) vorzustellen.

Ich bin kein Mensch der nur nach dem Prinzip „entweder-oder“ handelt, sehr wichtig finde ich das demokratische Prinzip „sowohl-als-auch“. Eine richtige Entscheidung welches Prinzip man anwendet, ist Situationsabhänging und wechselt mit Bedingungen, Möglichkeiten usw.

Mit meiner Formel Naturgarten: Schutz – Erholung – Erziehung versuche ich Brücken zu bauen. Dank unser Steinbruchprojekt erfasste/erkannte ich, das der Naturgarten auch ein Naturraum ist. Viele Missverständnisse folgten. „Das Thema Naturgarten ist großartig – weit reichend, kritische Worte sollten nicht fehlen, deshalb bin ich auch sehr dankbar diese Veröffentlichen zu dürfen“.

Wichtig: was immer man sich unter Naturgarten vorstellt – jede Naturgartenrichtung ist ein Gewinn…

Lieber Herr Spitzer! weiterlesen »

Die Natur selbst ist der schönste Garten, von Andrea Grundner

Gerade Kärnten hat viele schöne Plätz inmitten intakter Natur anzubieten. Ohne Eingriffe des Menschen finden sich immer weder gezaubernde Gärten – von der Natur selbst geschaffen. Ein Naturgarten kann aber alles sein: ein natürlich entstandener Garten, ein naturbelassener Garten oder die Natur selbst als Garten.

Der Mensch ist immer auf der Suche nach Erholungsoasen. In Kärnten, in der Natur und am Wasser findet er diese Ruhezonen. Nach einer Devise von Lebensraum Wasser müssen sich Naturschutz und sanfter Tourismus auch nicht ausschließen. Wenn sich Mensch und Natur ergänzen, entstehen oft weitere, schöne Naturgärten.

Lebensraum_Wasser_Logo_Balken_640x278Mag. Andrea Grundner
Projektmanagement und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +43 463 419 100-16 Mobil: +43 650 999 40 40 E-Mail: andrea.grundner@arco.at
Web: www.arco.at , www.corporate-writing.at

weiterlesen »

Viele Tropfen nähren eine Oase, von Dietmar Stuck Jr.

Ein Leben ohne klarem sauberen Trinkwasser…

Stellen Sie sich vor, es kommt kein Wasser mehr aus Ihrem Wasserhahn.

Logo-Verein-Leben-braucht-WasserVerein LBW – Leben braucht Wasser

A-9300 St. Veit/Glan, Austria
Tel.: +43(0)4212/71887 – 14
E-Mail: office@lifenneedswater.org
Web: www.lebenbrauchtwasser.org weiterlesen »

Der Naturgarten Sebastian Kneipps, von Waltraud Ruth

Sebastian Kneipp lebte von 1821 bis 1897, also in einer Zeit, in der es noch keine Krankenversicherung gab, die medizinische Betreuung für arme Leute zu teuer war und die Heilkraft der Natur und die genaue Kenntnis der zu verwendenden Heilmittel darüber entschied, ob man eine Krankheit erfolgreich kurieren konnte oder nicht.

Ruth Waltraud, Mag.
Geboren 1955 in Eisenerz, Studium der Germanistik und Geschichte in Graz. Seit 1980 beim österreichischen Kneippbund beschäftigt, von 1985 bis 2007 Leiterin des Kneipp-Verlags, seit 2007 im Kneippbund für die Redaktion der Zeitung und für das Projekt Schlank-mit-Kneipp zuständig, somit mit Marketing- und Fortbildungsaufgaben befasst.
Credo: Die Kneipp-Aktiv-Clubs leisten viel Positives für die Gesundheit der Menschen. Kneipp umfasst nicht nur als moderne , ganzheitlich ausgerichtete Naturheilkunde die weithin bekannten Wasseranwendungen, sondern ist eine positive Lebenseinstellung, die hilft, Krisen sowohl im gesundheitlichen als auch im seelischen bereich im festen Glauben an den Sinn des Daseins besser zu bestehen. weiterlesen »

Lebenswasser, von Rosemarie Lederer

Auszug aus „Nachtschattenräume“, 1998
Ein winziger Tropfen, eine Ahnung nur von Dunst, dann ein zweiter – ein dritter folgt. Und weitere fallen, fallen tief auf den trockenen Boden. Wie die Erde dampft und aufantmet, wie sie sich in langen durstigen Zügen das kostbare nass einverleibt, wie sie aufquillt und lebendig wird!

Lederer Rosemarie, Mag. Dr.
Jahrgang 1947. Lebt im „Un-Ruhestand“ in Ferlach, studierte Germanistik und Medienwissenschaft (mit den Schwerpunkt Soziologie und Psychologie) an der Universität Kalgenfurt, war als Lehrbeauftragte im Bereich Erwachsenenbildung tätig. Neben ihrer Arbeit als Buchautorin ist sie derzeit eine sehr vergnügte Großmutter, die ihre Enkelkinder betreut. weiterlesen »

Brunnen im Garten, von Harald Raffer

Brunnen-gezeichnet-von-Herbert-KramerUrstoff allen Seins! So bezeichnete der altgriechische Philosoph, Astronom und Mathematiker Thales von Milet ein faszinierendes Element – das Wasser!

Raffer Harald, Mag.
Geb. 1956 in Bleiburg. über 30 Jahre Journalist; zuletzt Chefreporter der neuen „Kärntner Tageszeitung“. Seit Juni 2007 Leiter der Abteilung Kommunikation und Öffentlichskeitsarbeit bei der Stadtwerke Klagenfurter Gruppe. Als Journalist Träger zahlreicher Auszeichnungen, u.a. Staatspreis des Wissenschaftsministeriums, Menschenrechtspreis des Landes Kärnten, Goldener Löwe des Winer Lionsclub St. Stefan und „Kärntnern Journalist des Jahres 2006“. Raffa interwiete Staatschef wie Gaddafi oder den Heiligen Vater; aber auch Serien-Mörder und Top-Spione. Er schlüpfte u.a. verkleidet in diversen Rollen. So war der Vielschreiber etwa als „Sandler“, „Gastarbeiter“ oder „Waffenhändler“ unterwegs. Er unterrichtet als Lektor an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. weiterlesen »