Schutz – Erholung – Erziehung

Naturgartenbuchpartnerschaft mit der Naturparkstadt Villach

Naturgarten-Buchpartnerschaft-VillachBegleitworte Bürgermeister Helmut Manzenreiter
Begleitworte Vizebürgermeisterin Wally Rettl

Stadt Villach
Rathausplatz 1, 9500 Villach
Web: www.villach.at

Begleitworte Bürgermeister Helmut Manzenreiter

Geschätzte Damen und Herren!

Das älteste Naturschutzgebiet Kärntens, der Naturpark Dobratsch, ist eines der beliebtesten Ausflugsziele Kärntens und ein absolutes Erfolgsprojekt der letzten Jahre. Nicht umsonst fühlen sich begeisterte Naturliebhaber aller Altersstufen magisch davon angezogen. Sie freuen sich auf sportliche Betätigung, faszinierende Begegnungen und atemberaubende Erlebnisse. Ein Besuch in dieser unberührten Tier- und Pflanzenwelt verspricht jede Menge Abwechslung.

Was im Großen klappt, muss aber auch im Kleinen funktionieren. Villach ist eine Tourismus- und Wohlfühlstadt – eine Naturoase mit blühenden Parks, gepflegten Gärten, geschmückten Balkonen und vielem mehr. Die bunten Arrangements verleihen unserem Stadtbild einzigartige Akzente und laden gleichzeitig ein, die Seele baumeln zu lassen und Kraft zu tanken.

Dies alles mitten in der Stadt vorzufinden, ist ein Privileg und ein Beweis unseres gelebten Naturgedankens.

Mit der Naturgarten – Buchpartnerschaft können wir die Pracht unseres „Naturgartens Villach“ einem breiten Publikum präsentieren. Freuen Sie sich auf schöne Eindrücke aus der farbenprächtigen Welt vor unserer Haustüre.

Helmut Manzenreiter
Bürgermeister der Stadt Villach

Begleitworte Vizebürgermeisterin Wally Rettl

Liebe Freunde des Naturgartens!

„Naturgarten Villach! – ist wohl die richtige Bezeichnung für unsere Stadt. Durch unseren „Garten“ fließen Drau und Gail, in Warmbad sprudelt Heilwasser, und der Naturpark Dobratsch ist unser keltischer Kraftort für Körper und Seele.

Tausende Schetterlinge und seltene Pflanzen wie die Illyrische Gladiole zeugen von einem wunderbaren und natürlichen Lebensraum.

Durch die Initiative einer Naturgarten – Buchpartnerschaft  gibt uns Herr Spitzer eine weitere Möglichkeit, den Menschen in unserer Stadt den Respekt vor und die Liebe zur Natur noch ein Stück näher zu bringen.

Dafür herzlichen Dank.

Vizebürgermeisterin Wally Rettl
Natur- und Umweltschutzreferentin

Beiträge des Buchpartners
Der Naturpark Dobratsch
Der Alpengarten – Villacher Alpe

Naturgartenbuchpartnerschaft Stadtgemeinde Gmünd in Kärnten

Naturgartenbuchpartnerschaft-Stadtgemeinde-Gmünd-in-KärntenKünstlerstadt Gmünd in Kärnten

Die Idee der Künstlerstadt ist ein Brückenschlag von der Gegenwart in die Zukunft unserer Stadt. Durch Unterstützung der positiven Kräfte wird ein Ort der Offenheit und des Gedeihens geschaffen.
.
.
BGM-Jury-JosefKunst und Kultur fördern die Kommunikation nach innen und über alle Grenzen hinweg zu einem wohltuenden Miteinander für alle Generationen.

Bürgermeister Josef Jury

.

.

Stadtgemeinde Gmünd in Kärnten
Hauptplatz 20
A-9853 Gmünd in Kärnten
Tel: +43(0)4732 2215
Fax: +43(0)4732 2215 35
E-Mail: gmuend@ktn.gde.at
Homepage: www.stadtgmuend.at

Beitrag des Buchpartners: GMÜND – Eine Liebeserklärung der besonderen ART, von Olga Maria Hoch

Weitere Informationen:
1. Porsche Museum Pfeifhofer http://www.auto-museum.at
2. Alte Burg, Gmünd http://alteburg.at/kontakt-infos
3. Birgit Bachmann, Künstlerin, Gmünd www.birgitbachmann.at
4. Miklautz Kunst und Antiquitäten http://www.miklautz.at
5. HAUS DES STAUNENS http://www.pankratium.at
6. Betriebe in Gmünd http://www.stadtgmuend.at/stadt-gmuend-kaernten/wirtschaft/handels-gewerbetriebe1/

Die Fotos auf der Rückseite wurden zur Verfügung gestellt von:
Nr. 1,2,3,5 von O.M.Hoch, Gmünd
Nr. 4 von Jürgen Wiebusch, Überlingen
Nr. 6 von Monika Kazda, Gmünd

Naturgarten-Buchpartnerschaft EM (Effektive Mikroorganismen) Gemeinschaft Österreich

Naturgarten-Buchpartnerschaft-EM-Gemeinschaft-ÖsterreichLiebe Leserinnen und Leser

Es gibt viele Menschen die sich Gedanken über die Zukunft unseres Planeten und der Gesellschaft machen. Zu viele negative Berichte in den Medien lassen sie daran zweifeln, dass es sich jemals wieder wirklich zum Guten wenden könnte. Jedoch gibt es da eine Chance! Denken sie beispielsweise an die Geschichte vom hundertsten Affen.

Ein Affe begann die Kartoffel vor dem verspeisen zu waschen. Vorerst waren es nur wenige, die es dem einen Affen abschauten. Nach und nach verbreitete sich diese Handlung aber immer mehr unter den Affen. Als dann die Zahl Hundert erreicht wurde, ging dieses Verhalten in das Kollektiv über und es war von nun an für jeden Affen dieser Spezies von Grund auf klar, dass man die Kartoffeln vor dem Verzehr wäscht. Ein sogenanntes Dominanzprinzip war damit hergestellt.

Dieses Dominanzprinzip kennen wir sehr gut von unseren Effektiven Mikroorganismen. Es gibt abbauende/degenerative/fäulinsbildende Mikroorganismen und aufbauende regenerative/fermentaktive Mikroorganismen – den Rest nennt man neutrale, opportunistische Mikroorganismen. Diese neutralen Mikroorganismen bilden die größte Gruppe und folgen nach dem sogenannten Dominanzprinzip jener Gruppe, die in einem System vorherrschend ist.

Schafft man es, dass die regenerierenden Mikroorganismen vorherrschen, bedeutet das Leben; diese in einem Gleichgewicht zu halten, ist die einzige Möglichkeit, unsere Erde gesunden zu lassen bzw. gesund zu erhalten. Mikroorganismen sind auf Ausgleich bedacht, leben friedvoll mit- und nebeneinander. Sie unterstützen sich gegenseitig und zeigen uns eine Möglichkeit, ein gesundes Umfeld zu schaffen.

Wir EM Leute sind bemüht diese Eigenschaften der Mikroorganismen in unser Leben zu integrieren und durch unser Vorleben verschaffen wir vielen Opportunisten den Zugang zu einem, achtsamen und nachhaltigen Umgang mit unserer Mutter Erde und ihren Lebewesen. Darin sehen wir unsere größte Aufgabe.

Auf den nachfolgenden Seiten können Sie Einblick in drei unserer EM-Naturgärten nehmen. Ein besonderer Kräutergarten, ein Baumlehrpfad und ein Lehrgarten über Mikroorganismen. Alle drei Naturgärten sind öffentlich zugänglich.

Martin-Lassnig-Vereinsobmann-EM-Gemeinschaft-ÖsterreichViel Freude beim Lesen und Entdecken.

Martin Lassnig

Vereinsobmann EM Gemeinschaft Österreich
Tel: +43(0)676/401 16 41
E-Mail: office@em-verein.at
Web: www.em-verein.at

Erster Beitrag Naturgartenbuchpartnerschaft: Kräutergarten der Gärtnerei Schützenhofer
Zweiter Beitrag Naturgartenbuchpartnerschaft: Gartenparadies Painer: Unser Waldlehrpfad
Dritter Beitrag Naturgartenbuchpartnerschaft: Mikrokosmos Lehrgarten von Multikraft

Naturgarten Buchpartnerschaft Stadtgemeinde Wolfsberg

Buchpartnerschaft-WolfsbergLiebe Leserinnen und Leser!

Naturgärten und Kraftplätze sind in unserer heutigen Zeit nicht nur Orte der Entspannung und Erholung, sie geben durch ihre Anziehungskraft auch dem Leben im ländlichen Bereich wichtige Impuls. Die Region Wolfsberg ist reich an Naturschönheiten und in manchen davon sind auch besondere Kräfte verborgen, die es zu entdecken gilt. Eine spannede Beschreibung so eines Platzes, der für Körper und Seele neue Erfahrungen bietet, finden Sie in diesem Buch.
Bürgermeister-Hans-Peter-Schlagholz

Ich würde mich freuen, auch Sie demnächst bei einem Besuch dieses Naturgartens in unserer Gemeinde begrüßen zu dürfen.

Herzlichst Ihr
Bürgermeister Hand-Peter Schlagholz 
                                                                    

Stadtgemeinde Wolfsberg
Büro des Bürgermeisters
Rathausplatz 1
9400 Wolfsberg
Web: www.wolfsberg.at

Beitrag des Buchpartners: Unser Lavanttal – ein Paradies… von Elisabeth Kainz

Naturgarten-Buchpartnerschaft Klagenfurt am Wörthersee Landeshauptstadt von Kärnten

Auf dem Weg zur Naturgartenstadt

Klagenfurt am Wörthersee ist eine lebenswerte Stadt mit einer Vielzahl von Grün- und Erholungsflächen. Diese Naturverbundenheit spiegelt sich auch im Erscheinungsbild der Landeshauptstadt wider und wird von Einheimischen und Gästen gleichermaßen geschätzt.

Naturgartenbuchpartnerschaft-Klagenfurt-am-WörtherseeDie Bereiche Natur und Umwelt haben in Klagenfurt einen hohen Stellenwert. So waren wir die erste Stadt Österreichs, die schon 1973 ein Umweltreferat und eine Umweltabteilung installiert hat. Im Jahr 2005 konnten wir in der Wörthersee-Ostbucht im Landschaftsschutzgebiet Lendspitz-Siebenhügel und Maiernigg ein EU-konformes Natura-2000-Gebiet einrichten. Das wunderschöne und naturbelassene Areal am Wörthersee ist Heimat zahlreicher geschützter Tier- und Pflanzenarten und zudem wichtiger Rastplatz für Zug-, Sumpf- und Wasservögel.

Am Fuße des Kreuzbergls im historischen Steinbruch der Landeshauptstadt findet sich das Kärntner Botanikzentrum mit dem Botanischen Garten und dem Kärntner Landesherbar. Auf etwa 1,2 ha Gartenfläche durchwandert der Besucher die bunte und faszinierende Pflanzenwelt Kärntens und seiner Nachbarregionen, ergänzt durch Besonderheiten und Raritäten aus aller Welt. Darüber hinaus findet der interessierte Naturliebhaber in der Lindwurmstadt mächtige Parkbäume, historische Baumalleen oder in der Idylle versteckte Waldteiche.

Ich darf Sie einladen, die Naturgartenstadt Klagenfurt mit all ihren Europa-, Landschafts- und Naturschutzgebieten selbst zu entdecken. Dieses Buch, dankenswerterweise von Albert Spitzer zusammengestellt, soll Ihnen als ein kleiner Wegbegleiter zu den Naturschönheiten in unserer Landeshauptstadt dienen und Ihre Lust auf das faszinierende Thema Naturgarten wecken.

Klagenfurt-am-Wörthersee-Bürgermeister-Christian-Scheider
Herzlich,

Ihr Christian Scheider
Bürgermeister
Klagenfurt am Wörthersee

Magistrat der Landeshauptstadt
Klagenfurt am Wörthersee
Rathaus, Neuer Platz 1
9010 Klagenfurt am Wörthersee
Österreich/Austria
Tel: 043(0)463-537-0
Web: www.klagenfurt.at

Beitrag des Buchpartners: Klagenfurt am Wörthersee – meine Heimat, von Ulrike Herzig

Naturgarten – Buchpartnerschaft Gemeinde Ludmannsdorf

Naturgartenbuchpartner-Gemeinde-LudmannsdorfÜber eine Lektüre mit der Natur ins „Reine“ kommen

Das Wort Naturgarten beinhaltet für mich die Beschreibung der einzigartigen Gegend, in der unsere Gemeinde liegt: Auf dem sonnigen Südhang des Sattnitzzuges mit einer traumhaften Aussicht auf das malerische Rosental und die imponierenden Bergmassive der Karawanken bis hin zum Drau-Stausee.

Mystische Plätze wie der Glücksfelsen oder die Saligensitze, aber auch Naturjuwele wie die Zikkuratanlage im Drauwelle, das zugleich ein Tiereldorado an Artenvielfalt ist, können auf unseren weit ausgestreckten Wanderruten bestaunt und erlebt werden.

Die Initiative von Herrn Albert Spitzer, durch die Buchpartnerschaft den Lesern die Gemeinde mit ihren Naturschätzen vorstellen zu können, um auf die Notwendigkeit der Erhaltung unseres Naturgutes hinzuweisen, ist für uns alle besonders wertvoll.

BGM-Manfred-Maierhofer

Ich hoffe, dass viele naturbegeisterte BücherfreundInnen die Gelegenheit zur erholsamen Bereisung durch unsere Gemeinde nutzen und in vollen Zügen genießen werden.

Bürgermeister
Manfred Maierhofer

Gemeinde Ludmannsdorf
9072 Ludmannsdorf 27
Tel.: +43(0)42282200
e-Mail: Ludmannsdorf@gde.at
Homepage: www.Ludmannsdorf.gv.at

Beitrag  des Buchpartner: Aus unserem Tal, von Theresia Köfer

Naturgarten – Buchpartnerschaft Gemeinde Velden am Wörther See

Naturgarten-Buchpartnerschaft-Gemeinde-Velden-am-Wörther-SeeBegleitwort zu „Eine kaleidoskopische Betrachtung natürlicher und naturnaher Biotope Veldens“

Die Idee des Naturgartens von Herrn Albert Spitzer wird mit Sicherheit auch in der Gemeinde Velden auf großes Interesse bei den Bürgern stoßen. Die Naturnähe in Velden kann an vielen Orten im Gemeindegebiet genutzt werden. Beispielsweise in den ausgedehnten Wäldern, die ebenso zu nennen sind wie der imposante Teufelsgraben, der Saissersee oder der Bäckerteich. Eine Durchwanderung dieser Standorte ist über das gut ausgebaute Wanderwegnetz möglich.

Eine wunderbare Vernetzung gibt es auch durch die Buchpartnerschaft mit weiteren Kärntner Gemeinden, die ebenso die Naturgartenidee unterstützen. Dies zeigt die Verbundenheit mit der Natur und bringt die Idee und deren Umsetzung weiter voran. Es ist dies ein positiver Schritt in die Zukunft, die Idee richtungsweisend um auch auf kleinem Raum Natur zu erhalten aber auch zu genießen. Gerade für Velden als Tourismusort ist dies wichtig.

Ich wünsche daher den Naturliebhabern nicht nur viel Kurzweil beim Lesen, sondern auch eine erholsame Zeit und schöne Erlebnisse in Veldens Natur.

Ihr Bürgermeister Ferdinand Vouk

Marktgemeinde Velden am Wörther See
Seecorso 2
9220 Velden am Wörther See
Tel.: +43 (0) 4274 2102
E-Mail: velden@ktn.gde.at
Homepage: www.velden.gv.at

Beitrag des Buchpartners: „Eine kaleidoskopische Betrachtung natürlicher und naturnaher Biotope Veldens, von Andreas Kleewein

Naturgarten – Buchpartnerschaft Gemeinde Krumpendorf am Wörthersee

Krumpendorf-am-Wörthersee-BuchpartnerschaftBegleitwort „Natur- und Kulturoasen in Krumpendorf

Krumpendorf ist Lebensraum

Krumpendorf bietet als tourismusorientierte Wohngemeinde hervorragende Voraussetzungen zum Leben zwischen See und Stadt, Natur und Kultur, Ruhe und Erlebnis.
Sowohl für uns Bürger, wie auch für unsere Gäste, hat sich Krumpendorf als die Bewegungsarena am Wörthersee etabliert. Eine dynamische Entwicklung, an der wir auch weiterhin unermündlich arbeiten.

Krumpendorf ist Naturraum

Vom Naturschutzgebiet Walterskirchen, über Naturdenkmale wie die „Egger-Eiche“ oder die Gletschertöpfe, bis hin zur malerischen Silhouette des Wörthersees – wer mit offenen Augen durch Krumpendorf wandert, wird immer wieder in Staunen versetzt – manchmal auch unerwartet. Dem, der genau hinsieht, bietet sich im Wandel der Jahreszeiten ein facettenreiches, vielfältiges Krumpendorf.

Krumpendorf ist Kulturraum

So wie wir Naturräume brauchen, bedürfen wir auch unserer Kulturräume. Ein aktives Verreinsleben, ein aufgeschlossenes Miteinander oder der gelungene Spagat zwischen Tradition und Moderne sind nur einige Aspekte, die Krumpendorf auch als Kulturraum auszeichnen.

BGM-Ing.-Peter-NemecSo danke ich als Bürgermeister der Gemeinde Krumpendorf am Wörthersee Frau Irmgard Neuner, Frau Anna Neuner und Herrn Albert Spitzer für die Brücke, die sie mit ihrem Werk „Natur- und Kulturoasen in Krumpendorf“ über alle Bereiche unseres Ortes schlagen. Sie schaffen damit einen wertvollen Beitrag, der uns einmal mehr aufzeigt, wie vielseitig und kraftvoll unsere Gemeinde ist.

Ihr Bürgermeiser Ing. Peter Nemec

Tourismusbüro Krumpendorf
Hauptstraße 145
9201 Krumpendorf am Wörthersee
Telefon: +43 4229 2343 31

www.krumpendorf.gv.at
www.bewegungsarena.info
www.woerthersee.com

Beitrag des Buchpartners: „Natur- und Kulturoasen in Krupendorf am Wörtersee, von Anna und Irmgard Neuner

Naturgarten-Buchpartnerschaft Gemeinde Berg im Drautal

Berg im Drautal kannte ich von einem Besuch bei der „Arche Noah – erste Waldschule Kärntens„. Um so mehr freute ich mich durch diese Buchpartnerschaft diesen Ort näher kennen lernen zu dürfen. Mein Eindruck die Drautal Straße (B100) teile die Gemeinde wurde sofort mit der Herzlichkeit des Bürgermeisters vergessen und ich erkannte in dieser Gemeinde „passt alles zusammen“ Natur, Landwirtschaft, Handwerk, Straße, der Ortskern und vorallem wie geschickt der Tourismus mit den vielen Radwegen und Plätzen intergiert wurde. Man fühlt sich wohl. So gebe ich das Wort an Herrn Bürgermeister Hueter weiter.

Buchpartnerschaft-Berg-im-DrautalDie Gemeinde Berg befürwortet die Ideen, die im Buch Naturgarten von Albert Spitzer beschrieben werden. Gerade in der Region Oberdrautal, die zu einem Großteil noch unverbaut und naturbelassen ist, findet sich die der „Naturgarten“ in vielen Bereichen.

Als Bürgermeister und Landwirt ist es mir ein Anliegen, diese Naturoasen und Naturjuwele zu erhalten. Die Abläufe in der Natur sind immer die gleichen und die Einflussnahme der Menschen daraut ist auf Dauer nicht zielführend.

Für das Buchprojekt „Naturgarten“ und für die Idee wünsche ich alles Gute und lade Sie ein, die unberührten Naturräume vor unserer Haustür selbst zu entdecken. In Berg im Drautal finden Sie solche wertvollen Plätze etwa in der Ochsenschlucht und in der Geißlochklamm.

Mit herzlichen Grüßen

Bgm. Ferdinand Hueter

Gemeinde Berg im Drautal
Nr. 121
9771 Berg im Drautal
Tel: +43 (0) 4712 532-0

E-Mail: berg-drau@ktn.gde.at
Mail: www.bergimdrautal.at , www.berg-drautal.gv.at

Weblinks: www.arasonn.com, www.hp-profunser.at , www.drautalgolf.at , www.oberdrautal.info , www.bildhauer-wp.at , www.malkurse-schneider.at,

Beitrag des Buchpartners : „Furtgehen“ und „Ham Kemen“, von Elisabeth Ebenberger

 

 

Naturgarten-Buchpartnerschaft Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

Das große Ziel des Lebens ist nicht Wissen,
sondern Handeln. Thomas Huxley (1825-1895)

Wir sollten jedes kleinste Stück der Artenvielfalt erhalten, während wir lernen damit umzugehen und zu verstehen, was es für die Menschheit bedeutet. Edward O. Wilson

Buchpartner-Marktgemeinde Ebenthal in KärntenDie obigen Sprüche sollten sie ein wenig zum Denken anregen.

Einleitend danke ich Herrn Mag. Bernhard Gutleb für den nachstehenden Beitrag „Naturjuwelen der Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten“. Dieser bietet einen eindrucksvollen Einblick in die Artenvielfalt unserer Gemeinde. War es 1860 noch der Braunbär in den Sattnitzbergen so sind heute noch der sehr seltene Kiebitz oder die Zwergohreule zu finden.

Ebenthal hat sich in letzten Jahrzenten zur größten Kommune im Bezirk Klagenfurt Land entwickelt und ist eine überwiegende Wohnsitzgemeinde. Vor allem wegen seiner ländlichen Strukturen und der somit gegebenen Nähe zur Naturlandschaft – daneben ist die Landeshauptstadt rasch erreichbar.

„Naturschutz.at“ ist zu entnehmen, dass Naturschutz ganzheitlich zu sehen ist. Das gesamte Leben auf der Erde ist Teil eines großen zusammenhängenden Systems. Biodiversität ist der Ausdruck für diese Lebensvielfalt. Sie ist überall zu finden und umfasst alle Gene, Tier- und Pflanzenarten sowie Ökosysteme und Landschaften.

Sie beinhaltet beispielsweise Wälder, Lebensräume der gemäßigten Zonen, Böden, Nutzpflanzen, Haustiere, Wildarten und Mikroorganismen. Biodiversität fasst die ganze Vielfalt aller lebenden Organismen sowie deren Lebensräume, von den Genen bis zur Bioshäre, zusammen.

Ihr

Mag. Christian Kau

2. Vizebürgermeister und Naturschutzreferent der Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten,  www.ebenthal.co.at  ebenthal@ktn.gde.at

Beitrag des Buchpartners siehe: Naturjuwelen der Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten von Mag. Bernhard Gutleb