Schutz – Erholung – Erziehung

Naturgarten-Buchpartnerschaft EM (Effektive Mikroorganismen) Gemeinschaft Österreich

Naturgarten-Buchpartnerschaft-EM-Gemeinschaft-ÖsterreichLiebe Leserinnen und Leser

Es gibt viele Menschen die sich Gedanken über die Zukunft unseres Planeten und der Gesellschaft machen. Zu viele negative Berichte in den Medien lassen sie daran zweifeln, dass es sich jemals wieder wirklich zum Guten wenden könnte. Jedoch gibt es da eine Chance! Denken sie beispielsweise an die Geschichte vom hundertsten Affen.

Ein Affe begann die Kartoffel vor dem verspeisen zu waschen. Vorerst waren es nur wenige, die es dem einen Affen abschauten. Nach und nach verbreitete sich diese Handlung aber immer mehr unter den Affen. Als dann die Zahl Hundert erreicht wurde, ging dieses Verhalten in das Kollektiv über und es war von nun an für jeden Affen dieser Spezies von Grund auf klar, dass man die Kartoffeln vor dem Verzehr wäscht. Ein sogenanntes Dominanzprinzip war damit hergestellt.

Dieses Dominanzprinzip kennen wir sehr gut von unseren Effektiven Mikroorganismen. Es gibt abbauende/degenerative/fäulinsbildende Mikroorganismen und aufbauende regenerative/fermentaktive Mikroorganismen – den Rest nennt man neutrale, opportunistische Mikroorganismen. Diese neutralen Mikroorganismen bilden die größte Gruppe und folgen nach dem sogenannten Dominanzprinzip jener Gruppe, die in einem System vorherrschend ist.

Schafft man es, dass die regenerierenden Mikroorganismen vorherrschen, bedeutet das Leben; diese in einem Gleichgewicht zu halten, ist die einzige Möglichkeit, unsere Erde gesunden zu lassen bzw. gesund zu erhalten. Mikroorganismen sind auf Ausgleich bedacht, leben friedvoll mit- und nebeneinander. Sie unterstützen sich gegenseitig und zeigen uns eine Möglichkeit, ein gesundes Umfeld zu schaffen.

Wir EM Leute sind bemüht diese Eigenschaften der Mikroorganismen in unser Leben zu integrieren und durch unser Vorleben verschaffen wir vielen Opportunisten den Zugang zu einem, achtsamen und nachhaltigen Umgang mit unserer Mutter Erde und ihren Lebewesen. Darin sehen wir unsere größte Aufgabe.

Auf den nachfolgenden Seiten können Sie Einblick in drei unserer EM-Naturgärten nehmen. Ein besonderer Kräutergarten, ein Baumlehrpfad und ein Lehrgarten über Mikroorganismen. Alle drei Naturgärten sind öffentlich zugänglich.

Martin-Lassnig-Vereinsobmann-EM-Gemeinschaft-ÖsterreichViel Freude beim Lesen und Entdecken.

Martin Lassnig

Vereinsobmann EM Gemeinschaft Österreich
Tel: +43(0)676/401 16 41
E-Mail: office@em-verein.at
Web: www.em-verein.at

Erster Beitrag Naturgartenbuchpartnerschaft: Kräutergarten der Gärtnerei Schützenhofer
Zweiter Beitrag Naturgartenbuchpartnerschaft: Gartenparadies Painer: Unser Waldlehrpfad
Dritter Beitrag Naturgartenbuchpartnerschaft: Mikrokosmos Lehrgarten von Multikraft

Naturgarten: Kräutergarten der Gärtnerei Schützenhofer

Der kürzeste Weg zur Gesundheit führt über den Kräutergarten.

Während ihrer Kräuterexpertinnen-Ausbildung des FNL (Freunde naturgemäßer Lebensweise) entwickelte sich bei Bernadette Schützenhofer der Wunsch, einen eigenen Kräutergarten anzulegen. Als Anfangsprojekt dienten zwei Beete hinter der Halle der Gärtnerei Schützenhofer.

Fam.-Schützenhofer-Kräutergarten-1.-Jahr

Gärtnerei SCHÜTZENHOFER
Linzerstraße 32
4532 Rohr im Kremstal
Tel: 07258/2124
E-Mail: schuetzi.garten@aon.at
Web: www.schuetzi-garten.at

Im Rahmen eines großen Kräuterfestes wurde der Kräutergarten – in Anwesenheit von LH Dr. Josef Pühringer – im Jahr 2011 eröffnet.

Erster Beitrag Naturgarten Buchpartnerschaft mit EM-Gemeinschaft Österreich weiterlesen »

Naturgarten und Gartenparadies Painer: Unser Waldlehrpfad

Dieser Waldlehrpfad ist ein weiteres Projekt das unsere Lebensphilosophie wiederspiegeln soll:

Leben im Einklang mit der Natur

Wir wollen hier die Wichtigkeit des Waldes aufzeigen und euch anregen selbst nachzudenken, was der Wald für euch an Bedeutung hat. Empfinden wir wieder diese Große Dankbarkeit unserem Schöpfer gegenüber, wenn wir den Wald betreten und sofort das Gefühl der Entspannung und der innerlichen Ruhe empfinden. Denn auch das sind die Aufgaben des Waldes, den Menschen zu helfen, wieder Ordnung und Gleichklang zu finden.

Painer-Peter-Duftbett

Gartenparadies Peter Painer
Badstrasse 48, 8063 Eggersdorf
Tel: 03117/2442
Fax. 0317/3342
E-Mail: gartenparadies@painer.com
Web: www.painer.com

Zweiter Beitrag Naturgarten Buchpartnerschaft mit EM-Gemeinschaft Österreich weiterlesen »

Naturgarten – Mikrokosmos Lehrgarten von Multikraft

Die Effektiven Mikroorganismen (EM)- Einblick.

Die meisten Menschen assoziieren im ersten Moment mit diesen winzigen Alleskönnern eher etwas Bedrohliches und wissen kaum, dass Mikroorganismen das Leben auf der Erde in seiner heutigen Form überhaupt erst möglich gemacht haben.

Multikraft-LehrgartenMultikraft® Produktions- und HandelsgmbH
Sulzbach 17, 4632 Pichl bei Wels
Servicehotline: 07247 50 250 – 100
E-Mail: info@multikraft.at Web: www.multikraft.com

Dritter Beitrag Naturgarten Buchpartnerschaft  mit EM-Gemeinschaft Österreich weiterlesen »

Naturgarten für Tiere in Keutschach am See und der Tierschutztag

„Bei mir ist jeder Tag ein Tierschutztag“ Sabine Clima

Naturgarten-für-Tiere-1Naturgarten: Naturschutz mit Menschen, so der Titel meines Buches für Kleinraum Natur-Kulturoasen. Ich habe diese Titel bewusst gewählt, weil ich oft das Gefühl hatte, dass der Mensch bei machen Schutzgebieten nicht willkommen ist.

Naturgarten-für-Tiere-2Willkommen sind im Naturgarten Tiere, so wie bei Familie Gortschnig in Höflein/Keutschach am See. Jedesmal wenn ich  diesen Hof besuche denke ich mir, wie würde die Welt ohne diese Vielfalt wohl aussehen.

Zurück zum Tierschutztag und jene Aussage von Frau Clima. Es müssten wirklich mehr Tierschutztage im Jahr geben und besonders gerade jetzt vor den Weihnachten. Heuer las ich unter den vielen Leserbriefen (So. 22. Sept. 2013, www.ktz.at) „Vor dem Welttierschutztag, in zwei Wochen machen Tierschutzvereine auf ihre Arbeit aufmerkam“.

4. Oktober – Welttierschutztag weiterlesen »

Naturgärten -Zellverbindungen, -freie Netzwerke, -viele Mosaike

Ein Mosaik ist ein Kunstwerk aus vielen kleinen Details.
Stephan & Thorsten Mussak

NaturZellennetzwerkIch habe diesen Wunsch „freies Netzwerken“ als Begriff der Autonomie in Südtirol erfahren. Nach dem Motto: Okay wir können nach gleichen Prinzipien zusammenarbeiten, jedoch bleiben wir selbstständig.

Naturgarten-BuchpartnerschaftenÄhnlich ergeht es mir immer wieder bei den Naturgarten – Buchpartnerschaften. Zusammenarbeiten „Ja“, aber keine gegenseitigen Abhängigkeiten. 

Nachgefühlt wird  jedoch meiner Geschichte und diesem Gleichnis: Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer und ein „kleiner“ Naturgarten bekommt „manchmal“ nicht jenen Respekt, jene Anerkennung die er verdienen würde.

Gerade für die „Kleinen“ ist ein Netzwerk hilfreich. Ein Netzwerk hilft gemeinsame Aktionen und Initiativen zu verwirklichen. Ein Netzwerk braucht jedoch Orientierung und Vertrauen. Vertrauen ist die Basis für jede Art von Beziehung und um sich orientieren zu können braucht man Regeln, Fromel, Maßstäbe, Meßpunkte, dann funktioniert „der Nutzen“ der Sinn einer Zusammenarbeit, … sogenannte Kooperationsabkommen.

Naturgartengrüße aus Salzburg von Norbert Kopf

Rose-Norbert-KopfHeute Nachmittag hat mich der Sonnenschein in den Garten geführt.
Wie schön das Rosenfeuer noch leuchtet.
Mitten in den Frost hinein sind die letzten Blüten aufgesprungen!

Die Knospen leuchten morbid,
sie werden den Weg zur Blüte wohl nicht mehr schaffen, oder doch?
Es ist Ihnen zuzutrauen.
Das Gartenleben ist jedenfalls am Einschlafen.

Alles Liebe vom Traumgärtner