Schutz – Erholung – Erziehung

Was bedeutet der Begriff Naturgarten für mich, von Elvira Vanjo Maria Wörth – Reifnitz am Wörthersee

Nun sind es schon bald drei Jahrzehnte, dass ich von diesem Fleckchen Erde aus, am Fuße des Südosthanges des Pyramidenkogels gelegen, sozusagen, als letztes Anwesen von Reifnitz hin zur Gemeinde Keutschach angrenzend, den herrlichen Ausblick auf den wunderschönen Wörthersee genießen darf.

Reifnitz-am-WörtherseeMärchen beginnen mit „es war einmal“ und ich darf sagen, es war einmal ein kleines Fleckchen Erde an dem Ausmaß unserer „terra madre“  gemessen. Ein winziger Landstrich (1)  an dem ich mit Herz und Seele gestalten darf.
Elvira Vanjo
Burgenweg 17 A-9081 Reifnitz Tel: +43 4273 2755 Email: elvira.vanjo@aon.at Web:  www.vanjo.at   weiterlesen »

NaturWaldgarten in der Stadt Klagenfurt am Wörthersee

Ein NaturWaldgarten in einer Stadt Klagenfurt am Wörthersee? Noch ist es nicht so weit, aber der Gedanke ist verlockend nach dem Lesen “ Stadt plant Errichtung eines Erholungswaldes“ in der Kleine Zeitung vom 28.Dez.2012. Zumal das Konzept Naturgarten: Schutz, Erholung, Erziehung, dieses Wort Erholung beinhaltet.

Kleine-Zeitung-Stadt-plant-Erholungswald Ein „Erholungswald“ birgt in sich viele Möglichkeiten. Wird es eine „Mystische Ecke“ geben, für Waldgeschichtenerzählungen? Oder Meditationskreise für z.B. Yoga ? Wird eine Zusammenarbeit mit „Wald und Forst“ angedacht, um z.B. auf Klimawandel und die damit unweigerlichen Veränderungen an heimischen Bäumen aufmerksam zu machen. Schön natürlich die Idee eines  „Freiluftklassenzimmer“. Spanenden, auf alle Fälle eine gute Idee, nach dem Waldgarten in Gurk ein weiteres Feld der Bäume.

Herzlichen Glückwunsch allen EntscheidungsträgerInnen und Verantwortlichen zu dieser Verfügung.

Netzwerk: Wo ein Naturgarten entsteht, gibt es bald…

Ein-PilzIch bin Franz Nahrada sehr Dankbar für seine Erlaubnis „Netz und Werke“ vorstellen zu dürfen.

Viele-PilzeWahrlich es stimmt, wo ein Gedanke, eine Idee, einVorhaben Herzens -Projekte entstehen zu lassen, da folgen weitere.

So durfte ich 2012 den  ersten Naturgarten  im Blog vorstellen und kurz darauf folgte ein weiterer …und…

„Jemanden zu inspirieren bedeutet, in ihm eine Sichtweise zu erwecken,
die erkennt, dass etwas, was vorher ummöglich erschien,
tatsächlich erreicht werden kann.
Mag. Irmgard Knapp
Dipl. Lebens-& Sozialberaterin
Dipl. Sexualpädagogin & -beraterin
Erwachsenenpädagogin in Gesundheitsbereichen
in eingerner Praxis

Naturgarten und NetzWerken Franz Nahrada

Was ist ein Netzwerk? Kürzeste Erklärung: „Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer“.
So einfach kann es doch nicht sein? Doch es kann so einfach sein, weil Netzwerke sich zusammenfügen.

Folgender Beitrag „Netz und Werke“ von FRANZ NAHRADA wurde in der Zeitschrift „multi-kosmos„, Die Welt der Effektiven Mikroorganismen 00007 März 2011 veröffentlich und ich Danke dem Autor, dass ich „Netz und Werke“ nun auch bei Netzwerk Naturgarten vorstellen darf.

KURZFASSUNG: Von pflanzlichen Netzwerken über Geheimbünde bis hin zum World Wide Web. Netzwerke gab es immer schon und wird es vermutlich auch immer geben. Welchen Nutzen wir als Individuen, aber auch als Gesellschaft davon haben, miteinander statt gegeneinander zu arbeiten, das beschreibt Gastautor und DorfWiki-Gründer Franz Nahrada.

Franz-Nahrada-Parkhotel-Pörtschach-am-Wörthersee2010Franz Nahrada,
ist Soziologe, Hotelier und Aktivist für eine kooperative Zivilgesellschaft. Bereits in den 80er Jahren war er fasziniert von den Möglichkeiten des computergestützten Kooperierens und der multimedialen Wissensorganisation. Er hat eine Unzahl von Projekten mitinitiiert, von der erfolgreichen „Global Village“-Veranstaltung im Wiener Rathaus bis hin zur Online-Community „Transition Austria“.
Durch ein experimentierendes Forschernetzwerk und partizipatives Gestalten aller Beteiligten möchte er in die Neuerfindung des Dorfs im 21. Jahrhundert vorantreiben, um dem scheinbar unaufhaltsamen Siegeszug der Metropolen und der Landflucht eine Alternative entgegen zustellen.
Adresse: www.dorfwiki.org

NetzwerkenDas Netzwerken ist also keineswegs eine menschliche Erfindung, wiewohl es den Menschen wohl wie keinem anderen Lebewesen gelungen ist, das Netzwerken zu perfektionieren.
Das Netz ist gegenwärtig in aller Munde, und es hat schon mehrmals seine Kraft, aber auch seine Ohnmacht gezeigt.

NETZ und WERKE
Familie, Clan, Gruppe, Organisation, Staat – die Gesellschaft besteht scheinbar und vordergründig aus festgefügten Institutionen. Dahinter verbirgt sich meist ein feines Netz an persönlichen Verbindungen, das entweder den Nährboden für die Lebendigkeit des Ganzen und seiner Teile abgibt, oder aber ein lähmendes Geflecht, das vieles behindert. Spannend ist: Was die Kultur hier vervollkommnet, wurzelt in der Natur. Und hier wie da gibt es effektive und weniger effektive Muster und Spielarten.

weiterlesen »