Schutz – Erholung – Erziehung

Naturgarten TAUTROPFEN

Man wird im Leben immer wieder von der Vergangenheit eingeholt. Zurück bleiben manche Schatten, vor allem aber helle Momente. Eine sehr schöne Zeit war es wie wir, die Gründungsmitglieder Daniela Werdinig, Franz Fux und ich, uns  einen Namen für unserem Verein entschieden. Es war der Name „Naturgartenverein-Tautropfen“, und vielleicht waren wir sogar, also zu jener Zeit 2003 der 1. Naturgartenverein Österreichs?  Mit diesem Namen entstand unser Leitspruch: “ MIT DER NATUR, wann immer du…und reiche den Menschen deine Hand“, und mir/uns wurde oft eine hilfreiche Hand gegeben. DANKE

Die Bezeichnung TAUTROPFEN beschäftigte mich ab diesen Zeitpunkt sehr, vor allem weil wir oft darauf angesprochen wurden. Ein schöner Namen für einen Natur – Verein, erfrischend.

Immer wieder erlebten wir es – Tautropfen, dass gefällt mir sehr.

Frau Alba Steinlehner assoziierte Alchemilla – den Frauenmantel – mit dem Tautropfen: „Wie ansonsten die Pflanzenblüte süßen Nektar bildet, so bildet das schalenförmige Alchemillablatt an den Blatträndern feinste Wassertröpfchen, die sich in der Blattmitte als Perle sammeln. Der Tau, der sich allmorgendlich durch das Spiel des Lichtes in der Wassersphäre der erwachten Erde und als Morgentau niederschlägt, wird durch die Alchemilla veredelt. Kosmisches Wasser wird durch diese wunderbare Pflanze mir irdischen Lebenskräften angereichert.

weiterlesen »

Zeitgeist – Kurt Schrammel

Kennen gelernt habe ich Kurt vor drei Jahren, als er wie gewohnt mit seiner lieben Frau Brigitte seinen Urlaub am Keutschacher See machte und von Frau Sabine Schatzer erfuhr, dass es bei uns einen besonderen Steinbruch geben sollte. Kurt wurden neugierig und so lernte er unseren Steinbruch und auch mich kennen.

Zeitgeist-in-Lyrik-Kurt-Schrammel

Naturgarten ist Trend meine Meinung. Seine Botschaft ist Gemeinsamkeit, Ehrlichkeit, Freude am Leben…
Kurt ist wie ein Naturgarten, er verbindet.

Erkenntnis-von-Kurt-SchrammelKurt Schrammel : Malermeister, Betreiber eines Bio – Malerei -Betriebes und eines Naturfarben – Naturwaren – Fachgeschäftes, Vorsitzender der Violetten.at
Adresse: Gneiserstr. 22, 5020 Salzburg, Tel: 0662/82 1957

Für Dich

Ich nenn` Dich Freundin oder Freund,
auch wenn bisher wir nicht vereint,
und bitt` Dich, gib mir Deine Hand,
geh`mit mir in das gold`ne Land.

Dein ist mein Herz, Dein ist mein Ohr,
– und kommt es Dir jetzt komisch vor –
Ohren verschenken – zum Vergleich –
bedeut` soviel als ein Scheich
er alles hat was es nur gibt,
erkennt, was man am meisten liebt,
man nie besitzen kann – nur schenken!
Du kannst es Dir vielleicht schon denken:
Es ist die Zeit in unserm Leben –
davon möcht` ich Dir reichlich geben!

Dann haben wir etwas gemeinsam,
und keiner von uns ist mehr einsam.
Niemand mehr sagt: „Ich fühl` mich mies“
So soll es sein, das Paradies.

Kurt Schrammel

Naturgarten ein Herzraum

Sind Naturgärten Herzensräume? JA – darf ich sagen. Denn vor kurzem wurde ich über ein slowenisches Gartenprojekt „Vrt za sre – Garten für´s Herz“ informiert, oder anders gesagt,  für Menschlichkeit : DAS HERZ GARTEN, ein Pilotprojekt.

Schneemann-von-Magrit-StopperWunderbar schaut diese Webseite aus, für kommendes Jahr habe ich mir fest vorgenommen, diesen Garten zu besuchen. Aber gibt es wirklich Gärten für das Herz und sind Naturgärten – Herzensräume.

Schneeäpfel-von-Monika-GermDie ersten Gärten waren Nutzgärten, erst viel später entstanden Stilgärten usw. und vielleicht sind Herzgärten am ehesten als Rosengärten zu verstehen? Oder ein als Apfelbaum, welcher für das Leben, die Liebe und Fruchtbarkeit steht? Tatsächlich ist es so, dass Herzgärten mit viel Liebe errichtet werden, ähnlich einem Haus, welches wenn es mit viel Liebe errichtet wird zu einem Heim wird.

Wenn man bedenkt, dass „Akademie“ ursprünglich ein außen angelegter Garten war, in dem Kunst und Wissenschaft gefördert wurde. So könnte ein Naturgarten verbunden mit der Wildrose, zukünftig das Symbol für Herzensräume werden. Am Eingang ein Schild: Auf mich kommt´s an, mit der Botschaft:

Mit dem Herzen erfolgreich

Naturgarten und Klima

Böses Klima, gutes Klima, Klimakonferenz. Wenn man sich mit Naturgarten beschäftigt gibt es „kein durch zwei Stühlen“ hindurch fallen. Auf der einen Seite die Natur – auf der anderen Seite der Garten (Kultur). Es passt zusammen.

Bilck-auf-Karawanken-DobratschNatürlich leben wir in einer Welt der Polarität und auch das Klima wird davon nicht verschont, schreibt z.B. Andreas Unterberger unter Klima-Touristen. Die Welt ist selbstverständlich nicht nur Schwarz und Weiß, sondern auch Grau oder besser gesagt Bunt.

Bilck-auf-Dobratsch-und-Karawanken_640x315Harrig wird es dann, wenn man einmal nachfragt, wie viel denn wirklich in Prozent des jährlichen CO2 – Ausstoßes tatsächlich aus dem Verbrennen fossiler Brennstoffe kommt.

Wie gehen wir mit Polarität um? Können wir entspannen? Na, dann gönnen wir uns doch wieder einen Aufenthalt in der Natur und im Garten.

Buchtipp: Galina SCHATALAVA „Wir fressen uns zu Tode“

Winterzeit ist Lesezeit. Dieses Buch passt sarkastisch zur Weihnachtszeit. All die herrlichen Kekse, Schokolanden, kulinarischen Genüsse und dann dieses Buch!

Die Grundlagen ihres Gesundheitssystem erklärt Frau Schatalova folgend: Seite 20/21

„Die drei Säulen, auf denen das System der natürlichen Gesundung beruht, sind die geistige, psychische und physische Gesundheit. Bitte beachten Sie, dass an erster Stelle die geistige Gesundheit steht.
Was verstehe ich darunter? Vor allem die Abwesenheit von Egoismus, das Streben nach Selbstverwirklichung in schöpferischer Arbeit zum Wohle der Gesellschaft, Geduld, Toleranz, das Streben nach Einheit mit der Natur im weitesten Sinn des Wortes, das Verständnis der Gesetze der Einheit alles Lebenden und das Prinzip einer lebendigen Ethik, einer kosmischen Liebe.

Mit anderen Worten ist ein geistig gesunder Mensch der, der in seinem Verhalten von den Prinzipien natürlicher Güte und Liebe geleitet wird,…“

Besonders angesprochen fühlte ich mich als ich auf Seite 118 las: “ Die Menschen müssen es sich abgewöhnen, an alles gleichzeitig ein bisschen zu denken, was nur Hast in ihre Gedanken bringt„.

Frau Schatallova erklärt; es ist möglich ein langes gesundes Leben zu erreichen. Langes gesundes Leben? Das habe ich vor kurzem schon einmal gelesen, nämlich auf der Webseite von Herr Weyrisch „Die Offenbarungen eines 192 Jährigen„.

Ich werde dieses Buch sicherlich noch einmal lesen, und  bestimmt noch einmal…Schade nur, dass Frau Schalatova zu wenig über Vergnügungen wie Tanz usw. spricht.

Dieses Buch ist eine Revolution der Vernunft, weil die Studien wissenschaftlich geprüft wurden, somit wir unsere Zweifel endlich aufgeben und einmal einfach Aufforderungen annehmen sollten, weil dieses Buch einfach alles hat. Es hat ein Fundament, eine Richtung welche man ohne Schwierigkeiten nachgehen kann und ein bisschen Humor trotz dieses erzieherischen Schreibstils.

„Darum ist es ein unverzichtbares Element meiner Arbeit, die mir anvertrauten Menschen zu einem gütigen Verhältnis zu den anderen und zur Natur in all ihrer Größe und Vielfalt zu erziehen“. Seite 22

NATURGARTEN, PSYCH-K® UND QUANTUM ENTRAINMENT®

Helga-Tripes-ApathProf. em. Mag. Helga Tripes-Apath ist zertifizierter Psych-K® Coach („Psych“ steht für Psychologie und „K“ für Kinesiologie) und Quantum Entrainment® Practitioner. (Im deutschen Sprachraum ist Quantum Entrainment® auch als Quantenheilung bekannt.)
Sie hat jahrelange praktische Erfahrung in Pädagogik und Psychologie. In Kärnten wurde sie als Erste und bisher Einzige nach Abschluss des ersten europäischen Ausbildungslehrganges im September 2010 vom Begründer dieser neuen Methode, Dr. Frank Kinslow, als Quantum Entrainment® Practitioner zertifiziert.
Mehr unter www.taravita.net/profil.html

Kontakt: Mag. Helga Tripes-Apath, Seegasse 45, 9020 Klagenfurt, Tel.: 0463 340 396, Email: office@taravita.net, Webseite: www.taravita.net


Naturgarten, Psych-K® und Quantum Entrainment®

Unter einem Naturgarten verstehe ich einen Ort in der Natur, der unsere körperliche und geistige Gesundheit positiv beeinflusst. Daher ergibt sich für mich als Psych-K® Coach und Quantum Entrainment® Practitioner die Assoziation des Naturgartens mit Psych-K® und Quantum Entrainment®: weiterlesen »

Was ist ein Naturgarten?, von Horst Weyrich

Wenn man in einem Schrebergarten alles einfach dem natürlichen Wachstum überlassen würde, dann würde er „verwildern“ und überwuchern und man würde seinen Schrebergarten alsbald wieder abgeben müssen, weil man den Satzungen der örtlichen Schrebergartengemeinschaft zuwider gelaufen wäre, denn dort heißt es, daß man den Garten „pflegen“ müsse.

Horst-WeyrichHorst Weyrich
Nach seiner Bundeswehrzeit als Hauptmann, Dipl.-Ing.(FH) und Dipl.Betr.Wirt(VWA) ging Horst Weyrich der Frage nach „Was führt zur eigentlichen Gesundheit? Und wie ist das Leben für den Menschen in freier Natur eigentlich vorgesehen gewesen?“ Er kam vom Thema Wasser zur Vollwertkost über Trennkost zu Rohkost und machte schließlich den Lichtnahrungsprozeß und brach nach 6 Monaten die Lichtnahrung ab. Er ging 1 Jahr barfuß, aktivierte seine Merkaba (auch: Mer-Ka-Bah) und wurde Merkaba-Meditationslehrer. Sein gesammeltes Wissen und seine Erfahrungen und Erkenntnisse hat er auf www.horstweyrich.de/luw/homepage.htm zur Verfügung gestellt. Aus Abkehr vom Karrierestreben ist er heute Arbeiter in einem Regionallager eines Lebensmitteldiscounters bei Berlin. weiterlesen »