Schutz – Erholung – Erziehung

Diese Gesellschaft, von Gudrun Kargl

more-than-art-gudrun-karglLiebe Gudrun, danke für diesen wunderschönen Abend. Dein Programm „HEIMATabend“ verbindet  Menschen wieder im Herzen. Danke das ich dieses folgende Gedicht, aus diesem Programm veröffentlichen darf.

DIESE GESELLSCHAFT

Diese Gesellschaft ist gnadenlos.
Diese Gesellschaft stellt alles bloß.
Diese Gesellschaft will keine Schwachen.
Diese Gesellschaft hat nichts zu lachen.

Diese Gesellschaft ist arm an Kultur.
Diese Gesellschaft will keine Natur.
Diese Gesellschaft geht ans bittere Ende.
Diese Gesellschaft reibt sich die Hände.

Diese Gesellschaft geht über Leichen.
Diese Gesellschaft ist ein Armutszeichen.
Diese Gesellschaft vergreift sich an Kindern.
Diese Gesellschaft ist voll von Erfindern.

Diese Gesellschaft regieren die  Banken.
Diese Gesellschaft versteckt ihre Kranken.
Diese Gesellschaft mag keine Alten.
Diese Gesellschaft will alles verwalten.

Diese Gesellschaft hat viele Themen.
Diese Gesellschft sollte sich schämen.
Diese Gesellschaft ist zu weit gegangen.
Diese Gesellschaft ist gieriges Verlangen.

Diese Gesellschaft kennt keine Würde.
Diese Gesellschaft trägt eine Bürde.
Diese Gesellschaft ist aus aufs Kriegen.
Diese Gesellschaft will immer nur Siegen.

Diese Gesellschaft kennt keinen Humor.
Diese Gesellschaft schießt sich ein Eigentor.
Diese Gesellschaft ist dem Geld hörig.
Diese Gesellschaft irrt sich gehörig.

Diese Gesellschaft schaut einfach zu.
Diese Gesellschaft gibt keine Ruh.
Diese Gesellschaft sind wir Alle.
Diese Gesellschaft sitzt in der Falle.

Diese Gesellschaft können wir ändern.
Diese Gesellschaft wird frei von Verschwendern.
Diese Gesellschaft zieht die Handbremse an.
Diese Gesellschaft fängt endlich zu lieben an.

© Gudrun Kargl 2010

Vorstellung Buchpartnerschaft

Vorstellung Buchpartnerschaft

Regenbogen von Monika GermBuchpartner sind Menschen, Firmen oder Institutionen, die sich mit der Idee „Naturgarten und Mensch“ identifizieren können, von dieser Idee beseelt sind und dies in Form einer Erweiterung des Buches: Naturgarten – Naturschutz mit Menschen, durchführen.

Buchpartner wünschen sich Partner, weil sie erkannt haben, dass ein Einzelner dieses großartig umfassende Thema „Naturgarten“ schwer beschreiben kann.

So freut es mich, mit dieser Idee Buchpartnerschaft, Menschen – Firmen oder Institutionen vorstellen zu dürfen, welche ausgehend von ihrem Spezialgebiet großartige Beiträge liefern.

Dem Leser so eines Büchleins wünsche ich viel Freude bei dieser Vielfalt von Naturgarten – Zugängen.

Naturgarten-Monika-GermDurch die vielen AutorInen – Beitäge, Interviews und Buchpartnerschaften entsteht ein wunderbares Mosaik des Verstehens und ich möchte einmal an „Alle“ ein herzliches Danke sagen.

Buchpartner Interkultureller Naturgarten Greifenstein

Buchpartner-Interkultureller-Naturgarten-GreifensteinMit der Initiative „AutorInnen – Beitrag“ bitte ich Fachleute aus den verschiedensten Disziplinen um deren Meinung zum Thema Naturgarten. Als Anerkennung sende ich mein Büchlein. Umso mehr war ich erstaunt als ich Frau Haider anschrieb, und sie mir antwortete sie kenne das Büchlein und finde es gut. Gerne sende sie mir einen Beitrag.

Als ich kurze Zeit später den Beitrag bekam erkannte ich, dass Frau Haider u.a. Akad. Expertin für Gartentherapie, einen Naturgarten der besonderen Art geschaffen hat, mit dem Anliegen so viele Menschen wie nur möglich zu informieren.

Ich bin mir sicher, dieses Naturjuwel ist wahrlich ein Ort der Begegnung in dem der Natur- und Artenschutz mit biologischem Gartenbau harmoniert.

Beitrag des Buchpartners: Was ist ein Naturgarten?, von Marianne Haider

Was ist ein Naturgarten?, von Marianne Haider

Beitrag des Buchpartners: Was ist ein Naturgarten?

Eine ungepflegte Gstettn? Warum nennt man es dann Garten?

Bei vielen GartenliebhaberInnen drückt sich die „Liebe zur Natur“ in möglichst kurz geschorenem Rasen umgrenzt von einer Thujenhecke aus. Ein paar Minikoniferen werden auch noch da und dort gepflanzt. Im Rasen darf kein Unkräutlein wachsen.

Marianne Haider

Marianne Haider (Heim- und Projektleitung)

Mehr zum Projekt Interkultureller Naturgarten Greifenstein (Information, Mithilfe, Unterstützung).
Tel: 02242/322 20 – 20 (Mo bis Fr: 8.00 bis 12.00 Uhr)
E-Mail: marianne.haider@oejab.at Webseite: http://greifenstein.oejab.at

Viele GärtnerInnen sind so damit beschäftigt, den Garten „sauber“ zu halten, daß sie ihn gar nicht genießen können. Es wird herum geschnippelt, gestochen und gespritzt. Eine der größten Katastrophen: Laubfall – noch schlimmer: Fallobst!

weiterlesen »

Die drei Säulen des Naturgartenprinzips

Immer wieder wird mir gesagt, der Begriff „Naturgarten“ ist verwirrend. Deshalb bitte ich Interessierte sich mit der Formel; Naturgarten: Schutz – Erholung – Erziehung zu orientieren.

Wörthersee-Rundwanderweg-Heinz-MottnigDiese Formel hilft das Raumwunder „Naturgarten“ besser zu verstehen.

Ein Beispiel:
Naturgarten auf der einen Seite ein Naturschaugarten (Erziehung) z.B. in Mainz welcher einen Bildungsauftrag hat, auf der anderen Seite ein Naturgarten als Naturjuwel wie unseres in Keutschach (Schutz) und dann gäbe es noch die Möglichkeit entlang eines Wanderweges Naturgärten als Naturrastplätze (Erholung) zu gestalten.

Naturschutzgebiet-Spintikteiche-Heinz-MottnigIn Wirklichkeit ist es ja so, dass der Naturschaugarten in Mainz als Erziehungsort auch ein Erholungsplatz und ein schutzraum ist. Der Ausspruch „alles ist in allen enthalten“ wird somit immer mehr verständlich und damit könnte man auch verstehen lernen, warum diese schier unglaubliche Vielfalt in der Natur, trotz aller „Darwin`schen“ Kampfsprüche, so harmonisch zusammen arbeitet.

Bei meinen Wanderungen erlebe ich immer wieder Rastplätze verschiedenster Art, manche sind technisch durchgestylt, andere lassen die Natur an den Rastsuchenden heran. Vielleicht nicht ganz so „perfekt“, aber für das Auge und die Seele angenehm.

Buchvorstellung – Kärntner Forstverein

Buchvorstellung-Kärntner-ForstvereinIch bin sehr glücklich, dass mein Büchlein in dieser Forstzeitung vorgestellt wurde. Einmal weil ich Mitglied des Forstvereines bin, vor allem aber weil der Gedanke, der Forst sollte beim Thema Naturgarten mitreden immer mehr Freunde findet.

Waldarbeit ist eine der wichtigsten Aufgaben einer positiven Volkswirtschaft und oft wird darauf vergessen, dass der Begriff „Nachhaltigkeit“ von Forstleuten schon vor Jahrhunderten ausgedacht und seitdem gelebt wird. Wie würde es heute ohne dieses Verantwortungsbewusstsein von damals aussehen?

Vergangenes zu bewahren und an zukünftige Generationen weiterzugeben ist die Herausforderung der Waldpädagogik. Und da wiederum auch das „Kleine“ zu sehen, zu erkennen und wertschätzen zu können, das beweißt Waldpädagogin Eva Bernsteiner mit ihren Waldführungen. Wie recht sie doch hat, es ist ein Vergnügen an ihren Erläuterungen teilzunehmen.

Das Bewusstsein für Kleinräume „Waldoasen- juwele“ ist ein wichtiger Teil des Naturgartenkonzeptes. Somit ein herzliches Danke an Herrn DI Aichinger für die Beschreibung des Buches.

Buchbeschreibung DI Erwin AICHINGER weiterlesen »

Steinbruch ein Naturjuwel in der Wörtherseeregion

 

Kronenzeitung-SteinbruchWas ist ein Naturjuwel? Von einem Naturjuwel spricht man, wenn ein Ort in der Natur etwas besonderes, und von vielen Menschen als wertvoll empfunden wird.

Der Mamorsteinbruch am Fuße des Pyramidenkogels wird von vielen Menschen als kraftspendender Ruhepol bezeichnet.

Um den Bekanntheitsgrad dieses Kleinodes der Allgemeinheit behutsam näher zu bringen, braucht es schrittweise aufklärende Medienarbeit.

Ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung unseres Landeshauptmannes Herrn Gerhard Dörfler und der Ermöglichung einer Vorstellung in der Kronenzeitung (Serie „naturlich Kärnten“).

Das Herz der Natur entdecken: Naturgärten und Herzsteine, von Rainer Limpöck

Als Betreiber der Websites www.kraftort.org, www.untersberg.org und www.alpenschamanismus.de beschäftigen sich Martina und Rainer Limpöck schon seit vielen Jahren mit den besonderen elementaren Naturkräften. Rainer Limpöck hat dieses Denken und Handeln in seinem 2009 im Pichler Verlag erschienen Buch „Die Zauberkraft der Berge“ geist-voll und anschaulich beschrieben.

Blumen_Herzstein-Rainer-Limpöck

Als einen Beitrag über die Kraft der beseelten Natur erzählt er darin die Geschichte des Herzsteins, einem geologischen als erratischen Block bezeichneten Felsen, der im Kirchholz zwischen Bayerisch Gmain und Bad Reichnhall (Oberbayern) zu finden ist. weiterlesen »