Schutz – Erholung – Erziehung

20 Jahre Garten der Vielfalt, Natur- Therapiegarten – PIA Permakultur-Akademie im Alpenraum des Österreichischen Instituts für angewandte Ökopädagogik E.R.D.E

Sehr geehrte Frau Dr. Ortner,

herzliche Gratulation zu 20 Jahre Garten der Vielfalt.

Naturgarten-Netzwerk-Dr.-Ortner-Stainz 2002 lernte ich Sie bei ihrem Vortrag über Wildpflanzen in Reifnitz am Wörthersee (Gemeinde Maria Wörth) kennen. Damals kaufte ich u.a. diese Informationsmappe „Naturgarten-Netzwerk“ mit losen Blättern und dem genialen Vorwort:

„EINE Schwalbe macht noch keinen Sommer“

Ein Naturgarten – Netzwerk wozu?

Naturgartennetzwerk – wozu?

EINE Schwalbe macht noch keinen Sommer. Und EIN Naturgarten ist noch zu wenig Lebensraum für bedrängte und bedrohte Pflanzen und Tiere.

Daher wollen wir für Glockenblume und Lichtnelke, Margerite und Akelei, für Schmetterlinge und Igel, Eidechsen und Laubfrösche, Marienkäfer und Libellen ein möglichst dichtes Netz an Naturgärten schaffen: neue Heimat, Raststation, Wohnung und Nahrung.

ZUM BEISPIEL FÜR DEN SCHWALBENSCHWANZ:

Dieser Schmetterling hat, wie viele andere auch, seinen natürlichen Lebensraum weitgehend verloren: die kaum gedüngten und spät gemähten Wiesen, auf denen die Wilde Möhre wächst, gibt es kaum mehr, und so hat das Schwalbenschwanz-Weibchen im NATURGARTEN, wo wir ihm zur Eiablage nicht nur Wilde-Möhre-Pflanzen auf der Blumenwiese, auf dem Balkon oder im Blumenbeet, sondern auch Dill-, Fenchel- und Karottenpflanzen im Kräuter- und Biogarten anbieten können.

Nach „getaner Tat“ schaukelt der anmutige Falter weiter – zum nächsten Naturgarten. Hoffentlch ist der nächste Naturgarten nicht allzu weit weg…

Der Naturgarten ist aber nicht nur Lebensraum für Pflanzen und Tiere, sondern auch für uns Menschen, die den Garten bewohnen und sich an ihm freuen.

Im Naturgarten können wir und unsere Kinder der Natur täglich begegenen. Wir beginnen zu begreifen, wie „ausgereift“ und perfekt geordnet die Systeme der Natur sind. Wir werden zu Forschern, die begeistert Nachbarn und Zaungäste durch ihren lebendigen Garten führen und für den Naturschutz neue Freunde gewinnen.

Für die Teilnehmer/innen am NATURGARTEN-NETZWERK haben wir gartentaugliche HOLZTAFELN mit folgender Aufschrift vorbereitet:

„Wir sind im NATURGARTEN-NETZWERK, Europäisches Naturschutzjahr“

Diese Tafeln sollen Nachbarn, Besucher und Passanten auf die Möglichkeit aufmerksam machen, der Natur im Garten zu helfen, und zum Mitmachen anregen. Die Tafeln sind für Garten, Balkone und Grünanlagen geeignet und können an den Zaun gehängt oder aufgestellt werden.

E.R.D.E. wird im Europäischen Naturschutzjahr ein möglichst dichtes Netzwerk von NATURGÄRTEN aufbauen. Das alles und weitere Blätter zum Einlegen in die Mappe, können wir Ihnen zum Selbstkostenpreis anbieten.

Viel Freude mit der Natur, in Ihrem Garten, in Ihrer Grünanlage und auf Ihrem Balkon wünschen

Marlies Ortner und das E.R.D.E. – Team

Liebe Frau Dr. Ortner, DANKE für Ihre Pionierarbeit

 

Diesen Beitrag kommentieren ...

CAPTCHA *